nur die SGU!!

 

SpG Lossa /Rastenberg – Naumburger SV 05 II 3:1 (3:0)

 

Tore: 1:0 Steve Gerhardt (13.)

2:0 Pit Vollrath (18.)

3:0 Mario Rahaus (32.)

3:1 Nico Hermsdorf (83.)

 

Lossa/Rastenberg: Schlothauer, Bärhold, C. Vollrath (55.Weihrauch), Schiele, Gerhardt, Jöricke, P. Vollrath, Sturm, Rahaus (46.Gorges), Neuhauß(82.Schmidt)

 

Die Gastgeber zeigten gegen die starken Naumburger von Beginn an Biss. So konnten der Meister der Kreisliga Staffel 1 doch mit körperlichen Präsenz, sich gut in Szene setzen. Nach einen abgefälschten Freistoß von Mario Rahaus, schaltete Steve Gerhardt am schnellsten und konnte damit das Leder zum 1:0 in die Naumburger Masche einnetzen. (13.) Die gastgebende Spielgemeinschaft machte weiterhin Druck. Nach einer energischen Vorarbeit von Steve Gerhardt, kam der Ball zu Pit Vollrath, der die Kugel über den Naumburger Schlussmann David Riehl hinweg lupfen konnte und somit zum 2:0 in die Gästemaschen befördern (18.) Die Platzherren ließen auch weiterhin nicht nach und so konnte Kai Vollrath das Leder zu Mario Rahaus spielen der noch im letzten Moment das Leder zum 3:0 in die Naumburger Maschen spitzeln konnte. (32.) So hatten die gastgebende Spielgemeinschaft von Lossa /Rastenberg bis zum Seitenwechsel durch Steve Gerhardt und Kai Vollrath noch die Chance um bis zum Seitenwechsel einen noch höheren Vorsprung heraus zu schießen.

Mit Beginn des zweiten Abschnittes zeigten die 05er Reserve ein ganz anderes Bild und versuchte hier sich besser in Szene zu setzen. Dennoch hatte Arian Gorges auf Seiten der Gastgeber die erste Chance, aber der Ball fand nicht den Weg in das Tor. Die Domstädter versuchten nun mit einer energischen Leistung sich besser in Szene zu setzen und damit noch eine Resultatsverbesserung zu erreichen. So musste man bis in die Schlussphase warten, ehe Nico Hermsdorf mit einen satten 18 Meterschuss noch der Ehrentreffer zum 1:3 gelang (83.) In der noch verbleibenden Spielzeit konnten jedoch beide Teams nicht mehr reißen, so das man auch diese Partie verdient mit 3:1 nach Hause bringen konnte.

 

Fortuna Bad Bibra – SpG Lossa/Rastenberg 1:5 (0:2)

 

Tore 0:1 Mario Rahaus (11.)

0:2 Mario Rahaus (17.)

0:3 Michael Neuhauß (60.)

0:4 Kai Vollrath (64.)

0:5 Arian Gorges (74.)

1:5 Paolo Rocchesini (90.)

 

Lossa/Rastenberg: Schlothauer, Bärhold, C. Vollrath, Schiele, Sturm (70.Chaimee), Jöricke (61. Weihrauch), P. Vollrath, K. Vollrath, Gerhardt, Rahaus, Neuhauß

 

Gegen den Spitzenreiter hatten die gastgebenden Bibraer arge Besetzungsprobleme und so konnten die Gäste auch recht schnell sich die erste Chance heraus arbeiten. Nach einer Flanke von der linken Seite versuchte Mario Rahaus das Leder im Kasten der Platzherren unter zu bringen, aber der Schuss wurde eine Beute des Fortuna Keepers Ricardo Hoppe. (8.) Im Anschluss an eine von links herein gebrachte Flanke war es Marcus Jöricke dessen Kopfball nur knapp sein Ziel verfehlte (10.) Die Gäste konnten sich dann wiederum recht schnell den Ball im Mittelfeld erobern und Mario Rahaus war mit der Fußspitze vor dem herauslaufenden Keeper am Ball und so konnte er die Gästekombination mit 1:0 in Führung bringen (11.) Die Gastgeber versuchten dennoch recht schnell eine Antwort darauf zu geben und so spielte Tino Schönborn das Leder zu Moritz Hartung und sein Lupfer ging über den Torwart, aber auch über die Latte hinweg (15.) Die agiler agierenden Gäste konnten sich wiederum recht schnell den Ball erobern und einen Angriff starten, den Mario Rahaus erfolgreich mit dem 2:0 abschließen konnte (17.) Bei einen Schuss von Torsten Sturm, war es wiederum Ricardo Hoppe der das Leder gerade noch um den Pfosten lenken konnte (24.) Kurz vor dem Seitenwechsel war es Moritz Hartung der einen Sololauf starten konnte und sein 20 Meterschuss konnte Gästeschlussmann Erik Schlothauer gerade noch zur Ecke abwehren (41.)

Nach dem Seitenwechsel versuchte die Gäste gleich noch einmal nach zu legen und Torsten Sturm sein Distanzschuss strich nur Haarscharf am Tor der Platzherren vorbei (55.) Bei einen weiteren Schussversuch von Torsten Sturm konnte Ricardo Hoppe das Leder gerade noch um den Pfosten lenken (58.) Michael Neuhauß war es der sich beherzt in der Hälfte der Gastgeber durchsetzen konnte um die Führung auf 3:0 aus zubauen (60.) Nach einer Flanke von der linken Seite durch Mario Rahaus war es Kai Vollrath der mit einen platzierten Kopfball das Leder zum vierten Mal im Bibraer Kasten zappeln ließ. (64.) Bei einen weiteren Angriff der Gästekombination spielte Pit Vollrath das Leder zu Arian Gorges der das Leder zum 5:0 einnetzen konnte (74.) In der Schlussminute wurden die Angriffsbemühungen der Gastgeber auch noch belohnt als Sven Bechstedt sein Freistoß der Gästeschlussmann nicht unter Kontrolle bringen konnte und Paolo Rocchesini war zur Stelle um für den Ehrentreffer zum 1:5 zu sorgen. (90.) Die Bibraer überbrachten den Gästekombination die Glückwünsche zur Meisterschaft und hofft aber auch mit ihnen das man sich doch darauf einigt, das sie in die Kreisoberliga aufsteigen können, denn sie haben in der Saison eine eindrucksvolle Serie hingelegt.

 

 

SG Lossa/Rastenberg – SV Molau 6:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 Mario Rahaus(32.)

2:0 Mario Rahaus (37.)

3:0 Mario Rahaus (47.)

4:0 Michael Neuhauß (70.)

5:0 Pit Vollrath (82.)

6:0 Kai Vollrath (87.)

 

Lossa/Rastenberg: Schlothauer, Th. Sturm, Schiele, Gerhardt (65 Chr. Vollrath), To. Sturm, Neuhauß, P: Vollrath, K. Vollrath, Chaimee (76. Helbig), Rahaus (65,Wrobel), Gorges

 

In der ersten halben Stunde konnten die Molauer beim Spitzenreiter das Spiel noch offen gestalten. So war es in den ersten 30 Minuten eine recht ausgewogene Partie. Doch im weiteren Spielverlauf konnten sich die Gastgeber nun auch besser in Szene setzen und auch ihren spielerischen Vorteil in Tore ummünzen. So war es Pit Vollrath der mit einem Lupfer über die Molauer Abwehr hinweg spielen konnte und Mario Rahaus ließ sich die Chance zum 1:0 nicht entgehen und netzte das Leder im oberen Eck zum 1:0 ein (32.) Fünf Minuten später war es wiederum Pit Vollrath der uneigennützig das Leder auf Mario Rahaus ablegen konnte und so brauchte Mario Rahaus nur noch den Fuß dran halten um die Führung im ersten Abschnitt noch auf 2:0 aus zu bauen.

Gleich nach dem Seitenwechsel schwang nun die klar dominierende Spielkombination immer besser das Zepter und bei einem Vorstoß der Gastgeber, wurde Kai Vollrath im Strafraum zu Fall gebracht. Hier hielt man sich an die alte Fußballweisheit, das der gefoulte Spieler nicht schießen soll. So übernahm Mario Rahaus die Verantwortung und setzte platziert das Leder zum 3:0 in die Molauer Maschen. (47.) In der Folgezeit plätscherte jedoch das Spiel so dahin. Michael Neuhauß war es der sich die Chance nicht nehmen ließ um die Führung auf 4:0 aus zu bauen. (70.) Bei einen weiteren Angriff der Gastgeber konnte man auf der Lossaer Sportstätte Pitt Vollrath zwei Gegenspieler versetzen und die hatte keine Mühe um das 5:0 perfekt zu machen. (82.) Schließlich war es Mannschaftskapitän Kai Vollrath der gar noch mit dem 6:0 das halbe Dutzend voll machen konnte (87.) was zugleich auch der Endstand war. Schiedsrichter Rene Hoffmann möchte an dieser Stelle auch unbedingt erwähnt haben das beide Teams mit ihrer fairen Spielweise zu überzeugen wussten, was man auch nicht allzu oft erlebt.

 

 

ESV Herrengosserstedt II – SpG Lossa /Rastenberg 2:3 (1:2)

 

Tore: 0:1 Surasak Chaimee (41.)

0:2 Mario Rahaus (44.)

1:2 Bastian Schlag (45.)

2:2 Telman Girimchanov (47.)

2:3 Michael Neuhauß (76.)

 

Lossa/Rastenberg: Schlothauer, Bärhold, Schiele, Gerhardt, C: Vollrath, Jöricke, P. Vollrath (86.Gorges), K. Vollrath, Sturm, Rahaus (74.Neuhauß), Chaimee (64.Schmidt)

 

Es war ein gutes aber auch ebenso gutes Spitzenspiel, wo aber auch der Spitzenreiter sich ein weiteres Mal schadlos hielt. Obwohl die Gastgeber mit Braune, Rößler, Schlag und Girimchanov Kicker mit Landesligaerfahrung in ihren Reihen hatten, konnten die Kombination Lossa/Rastenberg, bei noch vier ausstehenden Spielen schon den Meisterschaftssekt kalt stellen. Schon am kommenden Wochenende kann man die Meisterschaft perfekt machen. So fragen sich dennoch die Fußballfans was muss noch passieren, wenn man solch eine Serie mit 18 Siegen und zwei Unentschieden hinlegt und dennoch nicht aufsteigen darf.

Der erste Abschnitt verlief weitestgehend ausgeglichen, wo dennoch die Gäste die besseren spielerischen Akzente im Mittelfeld setzten. Nach einen klugen Pass mit dem Außenriss kam der Ball zu Surasak Chaimee der den ESV Schlussmann Andre Kopitz keine Chance ließ um die Kombination mit 1:0 in Führung zu bringen. (41.) Die Herrengosserstedter Kicker wollten aber dennoch recht schnell den Rückstand wett machen. Hieraus konnten die Gäste einen Konter starten wo Mario Rahaus das Leder aus 25 Metern einen satten Flachschuss abziehen konnte. Dabei setzte das Leder noch kurz vor dem schon liegenden ESV Schlussmann auf und sprang schließlich über ihn hinweg in das Tor zum 2:0 (44.) Dennoch war es Routinier Telman Girimchanov der seine Mannschaft immer wieder antrieb. Bereits in der Nachspielzeit war es Bastian Schlag der hier einen trockenen Schuss aus 30 Metern abziehen konnte, der mit Windunterstützung genau im oberen Dreieck zum 1:2 einschlug.

Gleich nach dem Seitenwechsel gab Bastian Schlag einen Eckball in den Gästestrafraum, dabei unterlief Schlussmann Erik Schlothauer das Leder und Telman Girimchanov konnte per Kopf den 2:2 Ausgleich perfekt machen. (47.) Dennoch war es nun ein offenes Spiel und nach einen schönen Angriff über die Mitte, wo sich die Gäste bis zur Grundlinie durchsetzen konnten, war es Michael Neuhauß der Andre Kopitz keine Chance ließ um den 3:2 Siegtreffer zu verhindern. Schließlich verstanden es die Gästekombination den knappen Vorsprung auch nach Hause zu bringen und ließen auch nichts mehr anbrennen.

 

SpG Lossa/Rastenberg – SV Germania Schönburg /Possenhain 3:1 (1:0)

 

Tore: 1:0 Kai Vollrath (40.)

2:0 Mario Rahaus (49.)

3:0 Mario Rahaus (75.)

3:1 Uwe Winkler (82.)

 

Lossa/Rastenberg: Schlothauer, Bärhold, Sturm, Schiele, Weihrauch, Jöricke, P. Vollrath (77.Eckert), K. Vollrath, Gerhardt (77.Heber), Rahaus, Neuhauß (56.Gorges)

 

Der Spitzenreiter konnte auch in dieser Partie klar die Szenerie bestimmen. Die Germanen versuchten dabei aus einer dicht gestaffelten Abwehr mit schnell vorgetragenen Kontern zum Erfolg zu kommen. Dabei taten sich die Lossa/Rastenberger Kombination recht schwer den Abwehrriegel der Germanen zu knacken. Zudem konnten Michael Neuhauß, Kai Vollratth und Mario Rahaus ihre Chancen nicht nutzen um mit einer frühen Führung alles klar zu machen. Die Führung der Gastgeber lag so mehrfach in der Luft. Eine Freistoßablage von Stefan Bärhold nutze Kai Vollrath um aus acht Metern das Leder im unteren Eck zum 1:0 ein zu lochen. (40.)

Auch nach dem Seitenwechsel wollte der Spitzenreiter nachlegen und so setzte man die Gäste weiter unter Druck. Nach einem Durchbruch über die Außen von Torsten Sturm kam das Leder zu Mario Rahaus der den Gästeschlussmann Denis Hörnig keine Abwehrchance ließ um das 2:0 zu verhindern(49.). In der Folgezeit ließen die Einheimischen wieder zahlreiche Chancen liegen und damit auch die Chance frühzeitig alles klar zu machen. Nach einem klugen Querpass von Seimen Weihrauch war es wiederum Mario Rahaus der mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern das 3:0 perfekt machen konnte (75.). Schließlich kamen die Gäste nach einer recht fragwürdigen Elfmeterentscheidung noch zum 1:3, und so nutzte dies Uwe Winkler noch zum Ehrentreffer. (82.) Dennoch wird Schiedsrichter Andreas Skupin eine gute Leistung bescheinigt.

 

 

Balgstädter SV - SpG. Lossa / Rastenberg 0:4 (0:1)

 

Tore: 0:1 Mario Rahaus (16.)

0:2 Kai Vollrath (51.)

0:3 Mario Rahaus (54.)

0:4 Kai Vollrath (80.)

 

Lossa/Rastenberg: Schlothauer, Bärhold, Gerhardt, Chaimee (70.Eckert), C. Vollrath, P. Vollrath, Neuhauß, Rahaus, Gorges (81.Heber)

 

So war man sich in Balgstädt vor den Spiel schon im klaren, das es kein einfaches Spiel gegen den klaren Tabellenführer wird. Dennoch versuchten die Platzherren alles, um dagegen zu halten. Dabei hatte sie durchaus die Chance um in Führung gehen zu können. Nach einen Angriff der Einheimischen bekam der Gästeschlussmann Erik Schlothauer den Ball nicht unter Kontrolle und Sven Roge war völlig überrascht überhaupt noch in Ballbesitz zu kommen und so ging sein Schuss aus fünf Metern nur knapp am Kasten der Gäste vorbei (8.) Dagegen zeigte die Gästespielgemeinschaft, was sie bis dato zum klaren Tabellenführer machte. Nach einer Flanke von der linken Seite über die gesamte Abwehr hinweg, erreichte den besten postierten Mario Rahaus, der aus elf Metern mit eine Schuss in das lange Eck die 1:0 Führung für die Lossa/Rastenberger Kombination besorgte (16.).

Nach dem Seitenwechsel glänzten dann die Gäste mit ihrem starken Kombinationsspiel. Schließlich konnten sie an diesem Tage zudem ersatzgeschwächten Platzherren ein um das andere Mal versetzen. Gleich nach dem Seitenwechsel war es Arian Gorges, der Kai Vollrath bediente und dieser konnte den Vorstoß erfolgreich mit dem 2:0 abschließen. (51.) Nur drei Minuten später war es wiederum Mario Rahaus der mit dem 3:0 für den endgültigen KO. Schlag sorgte, nachdem Kai Vollrath den Lossaer Stürmer bedienen konnte und dieser versetzte noch zwei Balgstädter um die Führung auf 3:0 aus zu bauen. Auch in der Folgezeit war es der Balgstädter Keeper Christian Mihatsch, der sich bei drei guten Vorstößen der Spielgemeinschaft auszeichnen konnte und das Ergebnis noch im Rahmen halten konnte. Den Schlusspunkt setzte nochmals Kai Vollrath, der ein Zuspiel von Arian Gorges aufnehmen konnte um das 4:0 perfekt zu machen. (80.)

 

 

Blau Weiß Bad Kösen II – SG Lossa /Rastenberg 0:5 (0:3)

 

Tore: 0:1 Mario Rahaus (22.)

0:2 Stefan Bärhold (26.)

0:3 Mario Rahaus (40.)

0:4 Michael Neuhauß (70.)

0:5 Arian Gorges (88.)

 

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Bärhold, Schiele, Weihrauch, Christian Vollrath, Gerhardt, , Pit Vollrath, Sturm, Chaimee (32.Gorges), Rahaus (68.Eckert), Neuhauß

 

Im Duell wo der Letzte den Ersten empfing, war schon im vorhinein eine klare Angelegenheit. Dennoch wollte man nichts unversucht lassen, um es den Tabellenführer es nicht zu einfach machen. In der ersten Spielviertelstunde, konnten die Blau Weißen dennoch gut dagegen halten, und somit durchaus das Spiel wieder erwarten offen gestalten. Mit einer direkt verwandelte Ecke war es Mario Rahaus, der das Leder zum 1:0 in die Kösener Maschen einnetzen konnte (22.) Mit eine direkt verwandelte Freistoß war es Stefan Bärhold der vier Minuten später, der das Leder direkt über die Kösener Mauer zirkeln konnte um die Fühung der Gäste auf 2:0 aus zu bauen. Bei einen Abspiel der Gastgeber war es Michael Neuhauß der dazwischen spitzeln konnte und seine Eingabe konnte Mario Rahaus Volley direkt zum 3:0 in die Kösener Masche setzen.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste die besseren spielerischen Akzente setzen. Schließlich erkannte Steve Gerhardt die Situation und seine Eingabe konnte Michael Neuhauß gerade noch mit der Fußspitze, vor dem ansonsten gut haltenden Schlussmann Michael Hendrich in die Kösener Maschen zum 4:0 spitzeln. (77.) Kurz vor dem Spielende waren die Kösener noch einmal zu weit aufgerückt, wollte man doch nichts unversucht lassen, um hier noch den Ehrentreffer zu markieren, da konnten die Gäste einen Konter starten, den Arian Gorges zum 5:0 Endstand nutzen konnte.

 

 

SG Lossa/Rastenberg – SG Billroda /Wohlmirstedt 2:1 (2:0)

 

Tore: 1:0 Pit Vollrath (12.)

2:0 Mario Rahaus (15.)

2:1 Kevin Spenner (63.)

 

Zuschauer:252
 

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Bärhold, Schiele, Sturm, C. Vollrath, Jöricke, P. Vollrath (65.Schmidt), K. Vollrath, Weihrauch, Rahaus (78.Gorges), Gerhardt (58.Neuhaus)

 

Das schöne Wetter und die Konstellation, wo der Erste den derzeitigen Zweiten in der Kreisliga zum Spitzenspiel empfing, lockte immerhin 252 Zuschauer, auf den Lossaer Sportplatz an. So wurde auch eine entsprechende Partie geboten, die das auch hielt, was man von ihr erwartete. So gab es kein langes abtasten und bereits nach zwei Minuten war es Kai Vollrath der den Gästekeeper Manfred Bauer zu einer wahren Glanzparade zwang und so gelang es ihn den frühen Rückstand zu verhindern. Die Lossa Rastenberger Kombination, machten nun von Beginn an Druck, und versuchten auch dabei auch recht schnell dies in etwas Zählbaren um zu münzen. Nach einer Flanke von Steve Gerhard kam das Leder zu Pit Vollrath der mit einen Direktschuss aus sieben Metern den Gästeschlussmann keine Chance ließ um das 1:0 zu verhindern. Doch recht schnell konnten die Platzherren noch einmal nachlegen. Dabei jagte Mario Rahaus einen Freistoß aus 35 Metern durch Freund und Feind hindurch und die Kugel schlug zum 2:0 im Gästekasten ein. Dennoch versuchten die Billrodaer /Wohlmirstedter Kombination alles, um den Rückstand wett zu machen. Dabei gelang es aber den Einheimischen mit ihrer Abwehrreihe Christian Vollrath und David Schiele die Gästesturmspitzen Dominik Hundorf und Ronny Voigt in ihren Sturmdrang ein zu dämmen und sie somit gar nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dennoch konnte sich Dominik Hundorf einmal gut in der Hälfte der Platzherren durchsetzen, doch Sebastian Ludwig zwischen den Pfosten bei den Gastgebern konnte hier mit einer Glanzparade dies zunichte machen (37.).

Auch im zweiten Abschnitt war es eine recht offene Partie. Schließlich war es Kevin Spenner der aus dem Gewühl heraus die entscheidende Lücke fand um für den 1:2 Anschlusstreffer zu sorgen. 63.) So blieb es dann auch weiterhin recht spannend und beide Abwehrreihen brillierten hierbei und so konnte man in der recht abwechslungsreichen Partie noch weitere gute Chancen heraus arbeiten. Dennoch konnten auf Seiten der Gastgeber Kai Vollrath und Steve Gerhard ihre Chancen nicht nutzen und bei den Gästen waren es dann Dominik Hundorf und Ronny Voigt die ihre Einschussmöglichkeiten nicht nutzen konnten, um noch den Ausgleichstreffer zu markieren. Schließlich war diese Partie eine Werbung für den Fußball.

 

 

LSG Goseck – SG Lossa/Rastenberg 0:1 (0:0)

 

Tore: 0:1 Mario Rahaus (51.)

 

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Bärhold, Vollrath, Schiele, Gerhardt, Jöricke, P. Vollrath, K. Vollrath, Weihrauch, Rahaus (89.Knöbel), Schmidt (70.Chaimee)

 

Der Spitzenreiter konnte seine Tabellenführung wieder auf sechs Punkte ausbauen. Bei idealen äußeren Bedingungen gab es am gestrigen Sonntagnachmittag ein gutes und interessantes, aber recht faires Fußballspiel im Gosecker Waldstadion.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit einem mehr als glücklichen Ausgang für den Tabellenführer. Mit der Ballfreigabe des guten Naumburger Unparteiischen Silvio Schaller entwickelte sich gleich mit der Ballfreigabe eine kampfbetonte Begegnung. Doch nennenswerte Torchancen waren in der ersten Spielhälfte auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen, da beide Abwehrreihen ihre Stürmer relativ sicher im Griff hatten.

Auch im zweiten Spielabschnitt starteten beide Mannschaften ihre Angriffe aus einer sicheren Abwehrkette heraus, so dass Torchancen erneut Mangelware war. Doch leider hatten die Gäste einen Mario Rahaus in ihren Reihen, der in der 51.Spielminute, mit einem Sonntagsschuss von der halblinken Seite - aus zirka 20m - das Leder zum 1:0 in den rechten Dreiangel bugsierte und damit den Lossaern den Dreipunktegewinn sicherte. Bei diesem Mordsschuss hatte der ansonsten sichere Gosecker Schlussmann Michael Weiß keine Chance um dies zu verhindern. Leider starteten die Einheimischen ihre Schlussoffensive erst 15 Minuten vor dem Spielende, setzten dabei aber ihre schnellen Außenstürmer zu wenig in Szene. Trotzdem brachten die Jungs um Mannschaftskapitän Marcel Proschwitz die sattelfeste Gästeabwehr  zunehmend in arge Bedrängnis. Fünf Minuten vor Ultimo dann noch die größte Chance der Gosecker.  Karsten Rausch zirkelte einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, den Ronny Müller Lehrbuchmäßig aus sieben Metern auf das Lossaer Gehäuse köpfte. Doch mit einem Blitzreflex vereitelte der Gästeschlussmann Ludwig den letztendlich verdienten  Ausgleich für die Gosecker, so dass es bis zum Schlusspfiff, beim etwas glücklichen Sieg des Spitzenreiters, dank eines Marios Rahaus, blieb. Am Ende, so beide Seiten übereinstimmend, wäre eine Punkteteilung durchaus gerecht gewesen.

 

 

Naumburger BC 20 II – SpGem Lossa/Rastenberg 0:1 (0:0)

 

0:1 Kai Vollrath (50.)

Zuschauer: 23

Schiedsrichter: Steffen Heyse

Naumburg: Tietze, Helm (70.Wilke), Walter, Krolop, Lehner, Tenscher, Pietsch, Böttcher, Gumpert, Krüger, Schüler

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Bärhold, C. Vollrath, Schiele, Sturm, Jöricke, P. Vollrath, K. Vollrath, Weihrauch (60.Gerhardt), Rahaus, Neuhauss (60.Gorges)

 

Es war eine recht gutklassige Partie. Dennoch waren es die Gastgeber die in diesem Spitzenspiel das erste Achtungszeichen setzen konnten. Bei einem Freistoß von Pascal Böttcher aus 20 Metern landete Ball in der Gästemauer und bei dem Nachschuss vom gleichen Akteur ging der Ball am Tor der Gäste vorbei (16.) Doch nach gut eine Viertelstunde Spielzeit konnte der Tabellenführer nun weitere Achtungszeichen und sich besser in Szene setzen. So war es Kai Vollrath, der sich frei durch setzen konnte, aber der Schuss strich knapp am Kasten der Einheimischen vorbei (19.) Nach einer Flanke von links, setzte Kai Vollrath den Kopfball nur knapp neben den Naumburger Kasten (22.) Bei einen 30 Meter Freistoß von Pit Vollrath war es der NBC Keeper Sascha Tietze, der mit einer Fußabwehr doch noch die Chance bereinigen konnte (25.) Nun bauten die Gäste weiter Druck auf, aber auch bei einen weiteren Freistoß von Kai Vollrath zischte das Leder über die Naumburger Latte hinweg (27.) Eine von Michael Neuhauss herein gebrachte Ecke konnte Mario Rahaus nicht im Kasten der Platzherren einlochen (35.) Nach einen weiteren Angriff der Gäste setzte sich Marcus Jöricke auf der linken Seite durch und wiederum war es Sascha Tietze im Naumburger Tor, der diese brenzlige Situation gerade noch bereinigen konnte (42.) Somit ging es noch torlos in Halbzeitpause.

Gleich nach dem Seitenwechsel gab Seimen Weihrauch gefühlvoll den Eckball herein und Kai Vollrath konnte mit einen Schuss in das kurze Eck das 1:0 für die Lossa /Rastenberger Formation in Führung bringen. Dennoch versuchten die Gastgeber noch einmal den Rückstand wett zu machen. Marco Krüger gab dabei eine Flanke in den Strafraum und Tobis Tenscher sein Kopfball verfehlte nur knapp das Ziel (53.) Bei einen weiteren Angriff der Platzherren brachte der Abschluss von Pascal Böttcher und Max Wilke nicht den gewünschten Erfolg. (72.) Mit letzten Einsatz konnte auf der Gegenseite Sascha Tietze noch die Einschusschance von Pit Vollrath zunichte machen. (75.) In der Schlussphase hatte Mario Rahaus dann noch die Chance um alles klar zu machen, aber auch dieses Mal war dies nicht von Erfolg gekrönt, so das es am Ende beim knappen aber auch ebenso verdienten Sieg des Tabellenführers blieb.

 

 

SG Lossa/Rastenberg – SV Mertendorf 4:0 (3:0)

 

Tore: 1:0 Michael Neuhauß (4.)

2:0 Maik Krähling (6.) ET

3:0 Michael Neuhauß (27.)

4:0 Mario Rahaus (74.)

Zuschauer: 36


Schiedsrichter: Harald Kirchhoff

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Bärhold, Schiele, Sturm, C. Vollrath, Jöricke, Gerhardt (72.Chaimee), K. Vollrath, Knöbel (79.Eckert), Rahaus, Neuhauß (74.Gorges)

Von der Papierform war es eigentlich vor dem Spiel eine klare Sache, wenn der Erste den Letzten zum Rückrundenstart empfängt. So war es auch die gastgebende Spielgemeinschaft die auch recht schnell Druck aufbauen konnte. Die Lossa /Rastenberger Kombination konnte auch gleich die entscheidenden Akzente setzen. Nach einer Flanke von Torsten Sturm war es Michael Neuhauß der aus Nahdistanz das 1:0 perfekt machen konnte (4.) Nur zwei Minuten später, war es eine Ecke von Mario Rahaus die in den Strafraum geschlagen wurde und Maik Krähling rutschte dabei das Leder recht unglücklich über den Scheitel weg und landete zum 2:0 im eigenen Kasten (6.) Auch im weiteren Spielverlauf diktierten die gastgebende Kombination klar das Spielgeschehen und konnten auch weiterhin viel Druck aufbauen. Nach einer Vorlage von Steve Gerhardt war es wiederum Michael Neuhauß der das Leder zum 3:0 in die Maschen der Mertendorfer einnetzen konnte (27.) mit den es auch in die Halbzeitpause ging.

Auch nach dem Seitenwechsel versuchten die gastgebende Spielkombination die entscheidenden Akzente zu setzen. Obwohl die Platzherren nicht mehr soviel Druck aufbauten, boten sich Kai Vollrath, Michael Neuhauß und Mario Rahaus ein um die andere Chance um hier die Führung weiter aus zu bauen. Nach einer schönen Vorlage von Marcus Jöricke konnte Mario Rahaus das 4:0 perfekt machen. (74.) Aber auch im weiteren Spielverlauf fanden die Mertendorfer nicht die entscheidenden Mittel um in dieser Partie eine Resultatsverbesserung verbuchen zu können.

 

 

SpG. Lossa / Rastenberg - TV 1922 Saubach 2:0 (0:0)

 

Tore: 1:0 Mario Rahaus (64.)

2:0 Seimen Weihrauch (70.)

 

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Bärhold, Schiele, Sturm, Chaimee (83. Neuhauss), Gerhardt (86.Oberreich), Weihrauch, K. Vollrath, P. Vollrath, Rahaus, Eckert (55.Schmidt)

 

Es war im ersten Abschnitt eine recht ausgeglichene Partie, wo es jedoch keine nennenswerte Chance auf beiden Seiten zu verzeichnen gab.

Mit Beginn des zweiten Abschnittes nahm dann die Partie richtig Fahrt auf. Nach einem Widerholungsfoul von Pit Vollrath, musste der Spitzenreiter von nun ab, die letzte halbe Stunde mit einen Mann weniger auskommen. (60.) Nach einer von Andre Schmidt hereingebrachten Ecke war es Mario Rahaus der das Leder zum 1:0 in die Saubacher Masche einnetzen konnte. (64.) Nur zwei Minuten später hatte Andre Schmidt die Chance die Führung weiter aus zu bauen, aber der Ball strich nur knapp am Saubacher Pfosten vorbei (69.) Nach einen aus dem Mittelfeld heraus geschlagenen Freistoß von Stefan Bärhold war es Kai Vollrath der die Kugel zu Seimen Weihrauch verlängerte und dieser konnte das Ledere direkt unter die Latte zum 2:0 im Kasten der Gäste platzieren. (70.) Die Chance alles klar zu machen hatte Kai Vollrath als er völlig freistehend das Leder über die Gästelatte semmelte (78.) Dennoch machte es die Saubacher im gesamten Spielverlauf den Spitzenreiter nicht leicht, um hier den Sieg ein zu fahren.

 

 

Naumburger SV 05 II - SpG. Lossa/ Rastenberg 1:2 (1:1)

 

Tore: 1:0 Stephan Reinicke (9.)

1:1 Seimen Weihrauch (17.)

1:2 Kai Vollrath (50.)

 

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Thomas Sturm, Schiele, Torsten Sturm, Chaimee, Jöricke, Weihrauch, K. Vollrath, Gerhardt, Rahaus, Schmidt (58.Gorges)

Es war insgesamt eine gutklassige und faire Partie, was auch den Titel Spitzenspiel verdient gehabt hat. So stellte sich die bislang stärkste kämpferische Mannschaft am Anger vor. So war die Partie im ersten Abschnitt weitestgehend ausgeglichen. Dabei hatten die Einheimischen auch gleich einen guten Start. Nach einem sehenswerten Angriff war es Stephan Reinicke der mit seinen 18 Meterschuss die 05er Reserve frühzeitig mit 1:0 in Führung brachte (9.) Der spielstarke Tabellenführer wurde besonders bei Standardsituationen immer gefährlich. So brannte es besonders nach Freistoßablagen und nach Eckenhereingaben gefährlich im Strafraum der Gastgeber. So war es schließlich auch eine Freistoßablage die Seimen Weihrauch aus fünf Metern über die Linie befördern konnte und somit recht schnell, für den 1:1 Ausgleich, sorgen konnte. (17.) Auch im weiteren Spielverlauf war es eine abwechslungsreiche und gutklassige Partie, wo sich beide Teams gut in Szene setzen konnten.

 Auch im zweiten Abschnitt war es eine kampfbetonte, jedoch auch recht faire Partie. Nach einem Eckball kam das Leder zu Kai Vollrath, der aus 16 Metern dem Naumburger Schlussmann keine Chance ließ, um die Lossa /Rastenberger Kombination mit 2:1 in Führung zu bringen. (50.) In der Folgezeit stand die Gästeabwehr sicher so das aber auch die Naumburger zudem noch die sich bietenden klaren Chancen nicht nutzten, um diesen Rückstand nicht nur wett zu machen. Dabei war es Sebastian Staude der sich schön auf der linken Seite durchsetzte, aber sein Schuss strich nur knapp am Kasten der Gästekombi knapp vorbei. Aber auch Stephan Reinicke setzte sich schön in der gegnerischen Hälfte durch und sein Schuss strich nur um Haaresbreite am Gästekasten vorbei. So nutzten die Domstädter einfach nicht die sich bietenden Chancen und bei einer besseren Nutzung der klaren 100 prozentigen Chancen, wäre eine Punkteteilung auch möglich gewesen, wenn nicht sogar mehr. Am Ende war es der Tabellenführer der einmal mehr sich geschickt im zweiten Abschnitt verhielt und somit diese drei Punkte entführte.

 

 

SpG. Lossa / Rastenberg - SG Fortuna Bad Bibra 3:2 (1:1)

 

Tore: 1:0 Mario Rahaus (13.)

1:1 Daniel Axt (35.)

1:2 Daniel Axt (57.)

2:2 Surasak Chaimee (58.)

3:2 Marcus Jöricke (63.)

 

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Schiele, Chaimee (89.Oberreich), Gerhardt, Sturm, Jöricke, Weihrauch, K. Vollrath, P. Vollrath, Rahaus, Gorges (75.Neuhauss)

 

Es war insgesamt eine recht gutklassige und bis zuletzt auch eine recht offene Partie. Dabei hatten die Gastgeber einen recht guten Start. Nach einer Flanke von Surasak Chaimee kam das Leder zu dem Toptorjäger Mario Rahaus, der im Strafraum den Ball und die Übersicht behalten konnte, um die 1:0 Führung perfekt zu machen. (13.) Im weiteren Spielverlauf überließ man den Gästen immer mehr das Zepter. Schließlich war es Daniel Axt, der aus dem Gewühl heraus das Leder im oberen Winkel, zum 1:1 Ausgleich einnetzen konnte (35.)

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste wiederum einen Nadelstich setzen. Nach einer Ablage von Steve Gerhardt spitzelte Daniel Axt dazwischen und ließ hierbei Keeper Sebastian Ludwig keine Chance um das 2:1 für die Fortuna Kicker abwehren zu können. (57.) Die Freude bei den Gästen währte jedoch nicht lange und nun waren die Platzherren putzmunter. Nach einer Flanke von Mario Rahaus stieg Surasak Chaimee am höchsten und konnte mit einem platzierten Kopfball Ricardo Hoppe, keine Chance lassen um den 2:2 Ausgleich zu verhindern. (58.) Die Platzherren bemühten sich nun noch einmal recht schnell nach zu legen. Nach einer Flanke von Arian Gorges, war es Marcus Jöricke der im Strafraum den Ball zum 3:2 in die Bibraer Maschen einschieben konnte. (63.) Nun bemühten sich die Gastgeber noch einmal nach zu legen und die Chancen von Kai und Pit Vollrath blieben dabei im weiteren Spielverlauf ungenutzt. Aber auch auch die Bibraer versteckten sich keineswegs und drängten nun auf den Ausgleich. Schließlich gelang es den Gastgebern den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen und als alleiniger Spitzenreiter vom Platz an der Sonne herab zu schauen.

 

 

 

SV Molau 90 - SpG. Lossa / Rastenberg 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 Tobias Karl (7.) ET

0:2 Mario Rahaus (61.)

 

Lossa: Ludwig, Schiele, Bärhold, Gerhardt, Sturm, Jöricke, Weihrauch, K. Vollrath (67.Oberreich), P. Vollrath, Rahaus (82.Gorges), Chaimee (78.Eckert)

 

Schon vor dem Spiel stand diese Partie bei den Molauern unter keinen guten Stern. Denn durch zahlreiche arbeits-, krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle hatte Molaus Trainer Manfred Schulz einige Kopfschmerzen, um die Mannschaft auf zu stellen. Dazu erwischten auch die Gäste auch noch einen guten Start. Nach einer Freistoßablage versuchten die Gästekombination das Leder ein zu lochen und dabei wurde der Ball von Tobias Karl unglücklich abgefälscht um somit die Kombi Lossa/Rastenberg mit 1:0 in Führung zu bringen. (7.)Auch in der Folgezeit verstanden es die Gastgeber gegen den Spitzenreiter lange das Spiel offen zu halten. So entwickelte sich im weiteren Spielverlauf ein Spiel zwischen den Strafräumen, ohne aber dabei sich zwingende Chancen hierbei heraus arbeiten zu können.

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Dazu kam aber auch noch das Pech bei den Einheimischen dazu. So verletzte sich Jonas Lehmann und die Molauer mussten von nun ab nur noch mit zehn Mann weiter spielen, da kein weiter Auswechsler zur Verfügung stand. Nach diesem Missgeschick nutzten dies die Gäste gleich aus und so war es Mario Rahaus der seinen Torjägerricher einmal mehr unter Beweis stellen konnte und mit einen Schuss aus zehn Metern die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. (61.) Obwohl die Gastgeber nun in Unterzahl agieren mussten, war man gegen den Spitzenreiter ein durchaus ebenbürtiger Gegner. So erarbeiteten sich die Molauer auch noch einige gute Einschussmöglichkeiten. Zunächst hatte es Ricardo Schäler auf dem Fuß um den Anschlusstreffer markieren zu können, aber ihm versprang dabei noch recht unglücklich das Leder (72.) Aber auch Manuel Willem hatte bei seinen Schussversuch kein Glück und so strich die Kugel recht knapp am langen Pfosten vorbei (75.) In der Schlussphase strich ein Schuss von Ricardo Schäler ebenfalls nur knapp am Lossa/Rastenberger Kasten vorbei, so das den Platzherren am Ende ein besseres Ergebnis versagt blieb.

 

 

SG Lossa / Rastenberg - ESV Herrengosserstedt II 2:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 Mario Rahaus (12.)

  • 2:0 Stefan Bärhold (64.)

Lossa/Rastenberg: Ludwig, Bärhold, Gerhardt, Schiele, (52. Schmidt), K. Vollrath, P. Vollrath (71.Surasak), Weihrauch, Jöricke, Sturm, Gorges, Rahaus (77.Eckert)

 

Es war eine insgesamt kampfbetonte aber auch zugleich recht faire Partie, was unter des sicher leitenden Schiedsrichter Matthias Meißner stand. Die gastgebende Kombination konnte gleich vom Anstoß weg Druck aufbauen und somit die Herrengosserstedter Reserve gar nicht zur Entfaltung kommen lassen. Bei einem Angriff der Platzherren behinderten sich gleich zwei Gästeabwehrspieler gegenseitig und Mario Rahaus spekulierte darauf und konnte die 1:0 Führung perfekt machen. (12.) Auch danach waren es die Platzherren die das spielerische Zepter bestimmen konnten. So beschränkte sich das Geschehen zumeist auf die Gästehälfte und so waren es zumeist nur Befreiungsschläge, wo sich die Herrengosserstedter etwas Luft verschaffen konnten. Bei einen Freistoß von Mario Rahaus aus 30 Metern war es der ESV Schlussmann Sebastian Hackbart der noch im letzten Moment das Leder aus dem Eck kratzen konnte.

Mit Beginn des zweiten Abschnittes zeigten die Gäste ein offeneres Spiel. So spielte sich nun doch das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab. Bei einem Freistoß Stefan Bärhold nahe der Mittellinie ging das Ledere durch Freund und hindurch und schlug zur Überraschung aller zum 2:0 im Kasten der Herrengosserstedter ein. (64.) In der nun offenen Partie versuchten die Herrengosserstedter noch eine Resultatsverbesserung zu erreichen, wo der Schlussmann der Einheimischen Ludwig die Einschussmöglichkeiten von Michael Schmidt und Lars Tänzer abwehren konnte. (85.) Aber auch die gastgebende Kombination hatten in der Schlussphase noch zwei gute Einschussmöglichkeiten die der eingewechselte Thomas Eckert aber nicht noch in etwas Zählbares ummünzen konnte. 

 

 

 

SV Germania Schönburg/Possenhain - SG Lossa / Rastenberg 2:7 (2:1)

 

Tore: 1:0 Stefan Patzak (7.)

2:0 Daniel Finke (10.)

2:1 Kai Vollrath (31.)

2:2 Kai Vollrath (49.)

2:3 Arian Gorges (53.)

2:4 Mario Rahaus (55.)

2:5 Mario Rahaus (58.)

2:6 Mario Rahaus (70.)

2:7 Kai Vollrath (76.)

 

Lossa: Ludwig, Schiele, C. Vollrath (60.Oberreich), Gerhardt, Bärhold, Chaimee, Jöricke, K. Vollrath, Eckert, Rahaus (72.Wrobel), Gorges

 

Die Gastgeber fanden gleich gut in das Spiel und so war es Stefan Patzak der aus dem Gewühl heraus die entscheidende Lücke fand, um die Germanen frühzeitig mit 1:0 in Führung zu bringen. (7.) Die Gastgeber konnten gleich noch einmal nachlegen. Nach einem präzisen Pass von Robert Helbing, war es Daniel Finke der per Kopf das 2:0 perfekt machen konnte (10.) So versäumte es die Gastgeber in dieser Phase nach zu legen und dabei hatten Daniel Finke und Robert Helbing durchaus klare Einschussmöglichkeiten um für einen beruhigenden Vorsprung zu sorgen. Nach einer Freistoßablage über 25 Meter war es Kai Vollrath, der für den 1:2 Anschlusstreffer, der Lossa Rastenberger Kombination sorgte (31.)

Die Gästekombination kamen nach den Seitenwechsel besser und das Spiel und die Gastgeber hingegen fanden gar nicht mehr zu ihrem Spiel. So war es wiederum Kai Vollrath der mit einem Freistoß recht schnell nach Wiederbeginn für den 2:2 Ausgleich sorgen konnte (49.) Mit einen verdeckten Schuss war es Arian Gorges der die Gäste erstmals mit 3:2 in Führung bringen konnte (53.) Nun trumpften die Gäste stark auf und so ließen die Germanen den Gästen viel zu viel Raum und Mario Rahaus kam dabei völlig frei zum Schuss und er ließ sich dabei die Chance zum 4:2 nicht entgehen ließ (55.) Mit einen Schuss aus 21 Metern aus halblinker Position in das lange Eck konnte Mario Rahaus das 5:2 besorgen. (58.) Damit waren nun die Gäste auf der Siegerspur und die Germanen bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so war es wiederum Mario Rahaus der mit einem Fallrückzieher seinen lupenreinen Hattrick mit dem 6:2 perfekt machen konnte (70.) Schließlich war es Kai Vollrath der mit seine dritten Treffern aus elf Metern das 7:2 perfekt machen konnte und bei den Gastgebern rang man nach dem Spiel um Fassung, wie so etwas nach einer schon beruhigenden Führung passieren kann.

 

 

 

SpGem. Lossa/Rastenberg - Balgstädter SV 5:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 Kai Vollrath (18.)

2:0 Mario Rahaus (26.)

3:0 Arian Gorges (53.)

4:0 Mario Rahaus (87.)

5:0 Kai Vollrath (89.)

 

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Markus Wind

Lossa: Ludwig, Schiele, Gerhardt, C. Vollrath (46.Oberreich), Bärhold, Sturm, Weihrauch, K. Vollrath, Schmidt (81.Chaimee), Rahaus, Gorges (76.Eckardt)

 

Die gastgebende Spielgemeinschaft konnte recht schnell auf dem Lossaer Sportplatz in das Spiel finden und auch nun das Zepter immer mehr an sich reißen. Dazu mussten die Gäste ohne einen etarmäßigen Stürmer antreten. Bei einem Vorstoß der Gastgeber wurde Arian Gorges im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Markus Wind zeigte sofort auf den ominösen Punkt und Kai Vollrath konnte den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0 in die Balgstädter Maschen setzen. (18.) Nun konnte die Platzherren weitere Angriffe starten. Nach einer präzisen Vorlage von Torsten Sturm war es Mario Rahaus der die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. (26.)

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild und die Balgstädter wurden nun immer mehr in die eigene Hälfte gedrängt. Dieses Mal gab Mario Rahaus den entscheidenden Pass zu Arian Gorges der sich die Chance zum 3:0 nicht entgehen ließ. (53.) Bei einen weiteren Angriff der Einheimischen war es der Balgstädter Keeper Christian Mihatsch der bei seiner Abwehr etwas zu weit außerhalb des Strafraumes kam und so zeigte ihn der Unparteiischen sofort den Roten Karton. Von nun ab stand bei den Gästen Philipp Mucke zwischen den Pfosten. (63.) und die Gäste mussten von nun ab mit einen Mann weniger auskommen. Dennoch konnten die Balgstädter sich zunächst gegen weitere Treffer wehren und nach einer Vorlage von Surasak Chaimee war es wiederum Mario Rahaus der zum 4:0 einschießen konnte (83.) Wiederum wurde bei einen Vorstoß Torsten Sturm im Strafraum zu Fall gebracht und auch dieses Mal netzte Kai Vollrath das Leder bei dem Strafstoß sicher zum 5:0 in die Balgstädter Maschen ein. (89.)

 

 

 

Lossa/ Rastenberg I - BW Bad Kösen II: 6:2 (4:0)
 

1:0 Arian Gorges (12.)

2:0 Mario Rahaus (16.)

3:0 Mario Rahaus (23.)

4:0 Mario Rahaus (38.)

5:0 Mario Rahaus (47.)

5:1 Oliver Kloskowski (63.

)6:1 Torsten Sturm (78.)

6:2 Frank Krüger (87.)


Auf dem Rastenberger Sportplatz traten die Blau Weißen nur mit zehn Aktiven an. Dennoch war es unter der Leitung des Schiedsrichters Clemens Maibaum eine faire Partie über die gesamte Distanz. So taten sich die Gastgeber recht schwer um überhaupt in das Spiel zu kommen. Nach einer Freistoßablage von Stefan Bärhold war es Arian Gorges, der mit einen platzierten Kopfball die 1:0 Führung für die Gastgeber perfekt machte (12.) Nur vier Minuten später war es ein kluger Pass von Surasek Chaimee auf Mario Rahaus, der noch den Blau Weiß Keeper ausspielen konnte, um zum 2:0 einzuschieben (16.) Die Gäste bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so war es wieder Mario Rahaus, der per Abstauber das 3:0 markieren konnte (23.) Nach einer schönen Kombination von Stefan Bärhold und Torsten Sturm war es erneut Mario Rahaus, der nicht nur seinen lupenreinen Hattrick perfekt machen konnte, sondern gleichzeitig den 4:0 Halbzeitstand. (38.)

Auch nach dem Seitenwechsel konnte die gastgebende Kombination das Zepter schwingen und Mario Rahaus konnte aus dem Gewühl heraus das 5:0 perfekt machen. (47.) Bei einem Vorstoß der Gäste wurde dieser Angriff durch ein Foul im Strafraum unterbrochen. Den fälligen Strafstoß konnte Oliver Kloskowski zum 1:5 in die Lossaer / Rastenberger Maschen einnetzen (72.) Die Gastgeber kontrollierten das Geschehen und nach einem Querpass von Mario Rahaus war es Torsten Sturm, der das 6:1 perfekt machen konnte (81.) Die Chance, den Vorsprung weiter auszubauen, hatten die Gastgeber, aber bei einem Foulstrafstoß konnte Seimen Weihrauch den Blau Weiß Schlussmann Michael Hendrich nicht überwinden. (83.) Die nie aufsteckenden Kösner kamen gar noch zum 2:6, als Frank Krüger am höchsten stieg und aus den Gewühl heraus noch einmal eine Resultatsverbesserung erreichen konnte (89.) - was auch zugleich der Endstand war.
 

 

 

SG Billroda / Wohlmirstedt - SG Lossa / Rastenberg 2:2 (0:1)

 

0:1 Arian Gorges (25.)

1:1 Carsten Meinhardt (55.)

1:2 Steve Gerhardt (86.)

2:2 Dominik Hundorf (90.)

 

Lossa: Wrobel, Sturm, Schiele Gerhardt, K. Vollrath, P. Vollrath, Chaimee (81.Bärhold), Eckert (62.Schmidt), Gorges (88.Oberreich), Rahaus

Es war von Beginn an ein recht heißes Spiel. Dies schlug sich am Ende auch der in Karten nieder so gab es hier zweimal die Ampelkarte und einmal gar in glatt Rot. Dabei waren es doch die Gastgeber die in der Anfangsphase sich gut in Szene setzen konnten. Aber Die Lossa/Rastenberger Kombination konnte sich nun immer besser in Szene setzen. Nach einen schöne Zuspiel von Mario Rahaus war es Arian Gorges der die Gästekombination mit 1:0 in Führung brachte (25.) In der Folgezeit war es dennoch eine recht zerfahre Partie. Beim Versuch den Ball weg zu schlagen traf Christian Staps jedoch die Beine des Gegners und musste nach der Roten Karte frühzeitig vom Platz (35.)

Nach dem Seitenwechsel machten die Billrodaer Wohlmirstedter Spielgemeinschaft weiter Druck und waren trotz der Unterzahl bemüht den Ausgleich zu markierten. Aber durch die Ampelkarte an Raik Bernhardt wurden die Gastgeber weiter geschwächt, als ihn Steffen Heyse wegen Meckerns die Ampelkarte zeigte. (53.) Dennoch zeigten die Gastgeber eine große Moral und durch ein Freistoßtreffer von Carsten Meinhardt gelang den Einheimischen der 1:1 Ausgleich (55.) In der Folgezeit versuchte die Lossaer durch schnellen Angriffe doch das entscheidende Tor zu markieren. Die Platzherren waren nun drauf und dran um das kostbare Unentschieden über die Zeit zu bringen. Aber auch bei den Gästen schlug eine Dezemierung zu Buche als Kai Vollrath auch die Ampelkarte sah und so das die sie nun bloß mit zehn Mann weiter spielen konnte (76.) Ein 20 Meterschuss von Steve Gerhardt der genau im Winkel einschlug brachte dann doch die 2:1 Führung für die Lossa /Rastenberger. Auf Grund der Spielverschleppung kam nun weiter viel Hektik auf dem Platz gab es eine fünfminütige Nachspielzeit. Nach einer Ecke von Jens Habermann war es Dominik Hundorf der in der Nachspielzeit das noch für unmöglich gehaltene 2:2 Ausgleichtor erzielte (90+4)

 

 

SpGem. Lossa/Rastenberg - LSG Goseck 2:2 (1:0)

1:0 Mario Rahaus (33.)
2:0 Mario Rahaus (54.)
2:1 Ronny Müller (61.)
2:2 Robert Meyer (82.)

Lossa: Ludwig, Weihrauch, Sturm, Schiele, Vollrath, S. Gerhardt, P. Vollrath, Jöricke, Chaimee, Gorges (83.Eckert), Rahaus (77.Schmidt)

Zu Beginn der Partie gedachte man mit einer Gedenkminute dem Lossaer Gründungsmitglied Kurt Großer, der in dieser Woche verstorben war. In der insgesamt recht fairen Partie waren es die Gastgeber die sich besser in Szene setzen konnten. Dagegen hatten die Gosecker an diesem Tage ihre Schwierigkeiten überhaupt in das Spiel zu finden. Kai Vollrath und Arian Gorges hatten dabei in der erste halben Stunde gute Einschussmöglichkeiten um die Platzherren in Führung zu bringen, die aber nicht in etwas Zählbares umgemünzt wurden. Nach einen Querpass von Arian Gorges war es Mario Rahaus der mit einen Linksschuss aus der Drehung die Gastgebende Kombination mit 1:0 in Führung brachte (33.) Auch zu Beginn des zweiten Abschnittes das gleiche Bild. Wiederum war es ein Querpass von Arian Gorges, was Mario Rahaus mit einen Linkschuss aus der Drehung, zum 2:0 nutzen konnte. (54.) Dabei versäumten es die Gastgeber in der Folgezeit noch den Sack zu zumachen und Pit Vollrath hatte dabei nicht da Glück auf seiner Seite, als er den Gosecker Pfosten traf. Die Gäste steckten aber nie auf und durch einen 14 Meter Linksschuss war es Ronny Müller der für den 1:2 Anschlusstreffer sorgte. Dieser Treffer motivierte die Gäste nochmals und so war es Robert Meyer der einen Schuss abziehen konnte und hierbei auf dem glitschigen Boden Sebastian Ludwig das Leder recht unglücklich weg rutschte und somit den 2:2 Ausgleich markierte (82.) In der noch verbleibenden Zeit spielten beide Teams noch auf Sieg, aber am Ende blieb es bei der Punkteteilung.

Nächsten Samstag muss die Spielgemeinschaft zum Derby und schweren Auswärtsspiel nach Wohlmirstedt.

 

 

SV Mertendorf - SpGem. Lossa/Rastenberg 0:4 (0:1)

Nach druckvoller Anfangszeit beider Mannschaften wurde der Mertendorfer Christoph Schiller im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß konnte Ralf Kunze jedoch nicht im Tor unterbringen und vergab damit die Chance zur Führung der Einheimischen. Im Gegenzug verpasste der Lossaer Mario Rahaus selbiges per Freistoß von der Strafraumgrenze. Bis kurz vor dem Seitenwechsel konnten sich beide Torhüter durch gute Paraden mehrfach auszeichnen. Machtlos war SVM-Torwart Ronny Bauerfeind dann aber, als Surasak Chaimee Sekunden vor dem Halbzeitpfiff per Abstauber das 1:0 für die neu formierte Spielgemeinschaft Lossa/Rastenberg gelang. Das gab den Gäste mächtigen Auftrieb, und binnen acht Minuten schraubten sie nach der Pause den Spielstand auf 0:4 nach oben. Erst traf Rahaus per Freistoß (47.), dann erzielte Pit Vollrath (50.) das 0:3, und per Kopf stellte Arian Gorges (53.) bereits früh das 0:4-Schlussresultat her.

SG: Ludwig (Kowol), Weihrauch, C. Vollrath, Schiele, K. Vollrath, Chaimee (Oberreich), P. Vollrath, Jöricke, Gerhardt, Rahaus, Gorges (Wrobel)

 

Lossa/Rastenberg I - Naumburger BC II 7:0 (2:0)

In Lossa brachte Eintracht-Torjäger Mario Rahaus (32.) die Gastgeber nach Zuspiel von Thomas Eckert in Front. Im weiteren Verlauf traf Rahaus noch vier Mal: nach Vorarbeit von Kai Vollrath (43.), dann per Distanzschuss (63.) sowie nach Pass von Pit Vollrath (65.) und schließlich in der Schlussminute mit einem direkt verwandelten Eckstoß. Die weiteren Treffer für die Eintracht/ Union-Kombination erzielten Seimen Weihrauch (87.) per Strafstoß nach einem Foul an Arian Gorges sowie Pit Vollrath (89.) per Abstauber nach einem abgewehrten Schuss seines Bruders Kai.

SG: Ludwig, Weihrauch, C. Vollrath (Oberreich), Gerhardt, K. Vollrath, Chaimee (Gorges), P. Vollrath, Jöricke, Sturm, Eckert, Rahaus