nur die SGU!!

 

SG Union Rastenberg – SV Alach 1 : 3 (0:1)

 

Zum letzten Heimspiel der Saison empfingen wir den Spitzenreiter aus Alach. Personell fehlten mit Markus, Marcel und Thomas drei Spieler. Man wollte sich nochmal ordentlich von dem heimischen Publikum verabschieden und den Spitzenreiter ärgern.

Alach begann wie die Feuerwehr und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Sie kamen immer wieder gefährlich über die Außenbahn. Jedoch stand die Defensive um Libero Thomas Sturm. Nach vorne ging jedoch nix. Sobald man den Ball hatte versuchte man es lang und wenn man kurz spielte war er zügig wieder weg. Nach 20 Minuten die Führung für die Gäste durch einen Sonntagsschuss in den Winkel. Danach hielt Marco zweimal stark bzw. es rettete das Aluminium. Kurz vor der Pause kamen wir das erste Mal gefährlich vors Tor. Doch Andre sein Solo wurde gestoppt und die anschließende Flanke konnte geklärt werden.

In Hälfte zwei das gleiche Spiel. Alach drückte und Union stand hinten. Nach 55 Minuten hielt wiederum Marco stark. Doch nun wurde Union mutiger und spielte offensiver, was den Gästen Raum zum Kontern gab, jedoch konnten sie dadurch kein Kapital schlagen. In der 66. Minute gab es dann einen Freistoß für Union und Kai köpfte zum 1:1. Doch nur kurze Zeit später stellte Alach den alten Abstand wieder her. Das Spiel entschied sich in der 88. Minute als Torsten per Eigentor das 3:1 markierte. Alex hatte kurz vor Schluss noch eine Chance zum 3:2, doch sein Schuss ging am Tor vorbei.

Fazit: Ein verdienter Sieg für die Gäste, die wohl jetzt für die Kreisoberliga planen kann. Union hielt kämpferisch dagegen und verabschiedete sich würdig von seinen Fans.

 

Union: Kowol, Th Sturm, C. Vollrath, T. Sturm, Römer, Chaimee, P. Vollrath, K. Vollrath, And. Schmidt, Peter, Al. Schmidt

 

 

TSV Mittelhausen – SG Union Rastenberg 2 : 4 (2:3)

 

Am Sonntag reiste unsere Mannschaft zum Tabellenvorletzten Mittelhausen und wollte mit einem Sieg den aktuellen Tabellenplatz verteidigen. Nach dem Nichtantritt von voriger Woche standen Trainer Lohl heute wieder 13 Spieler zur Verfügung.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Sie übten enorm hohen Druck aus, jedoch erzielten sie in den ersten 10 Minuten keinen Treffer. Danach fingen wir uns und nahmen das Spielgeschehen in die Hand. So kamen wir in der 17. Minute durch Andre Römer zur Führung. Danach gab der Schiri ein reguläres Tor von Martin nicht und Alex vergab eine große Chance. Nach einer halben Stunde erhöhte wieder Andre zum 2:0. Die Hausherren konnten in nur 10 Minuten die Führung egalisieren. Ein Handelfmeter und ein Sonntagsschuss führten zum Ausgleich. Jedoch konnte Union gut antworten. Nach einem Freistoß köpfte Kai an den Pfosten, den abspringenden Ball schoss Pit an die Latte und kam über den Gegenspieler ins Tor. Dann war Halbzeit.

Die zweite Hälfte gestaltete sich etwas ruhiger. Union war auf Spielkontrolle bestimmt und die Hausherren versuchten vergeblich den Ausgleich zu erzielen. Genau in der Druckphase der Hausherren erzielte Alex über einen Konter das entscheidende 4:2. Die Hausherren kamen lediglich noch zu einem Lattentreffer. Die restliche Spielzeit plätscherte vor sich hin und man feierte den dritten Sieg in Folge.

 

Union: Kowol, Th. Sturm, C. Vollrath, T. Sturm, Römer, Eckert (Chaimee), P. Vollrath, K. Vollrath, And. Schmidt, Peter, Al. Schmidt (Heber)

 

 

SG Union Rastenberg – FC Gebesee II 3 : 2 (2:2)

 

Am heutigen Sonntag empfing Union die Zweitvertretung aus Gebesee. Man wollte dieses Heimspiel unbedingt gewinnen, um den achten Tabellenplatz zu festigen. Dank der 3 Alten Herren hatte Sirko heute 15 Mann zur Verfügung.

Union begann spielbestimmend. Man ließ Ball und Gegner gut laufen und hatte deutliche Spielvorteile. Jedoch konnte man sich keine zwingenden Chancen erspielen. So mussten Standards her. Kai verfehlte nach einer Ecke knapp das Tor. Die gerechte Führung erzielte Matthias per Kopf nach einem Freistoß. Danach das gleiche Spiel. Wir waren spielbestimmend, jedoch hatten wir keine Torchancen. Vom Gast war nicht viel zu sehen. Nach einer halben Stunde kamen sie mit dem ersten Torschuss zum Ausgleich. Das Gegentor brachte uns aus der Fassung und so kamen die Gäste besser ins Spiel, die an Effektivität nicht zu toppen waren. Auch der zweite Torschuss führte zur Führung. Kurz vor der Pause wurde Matthias im Strafraum gefoult und Andre verwandelte den fälligen Elfer sicher. So ging es dann mit 2:2 in die Pause.

In der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber den besseren Start und wir kamen nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Man hatte immer wieder Abspielfehler im Spielaufbau und so hatten die Gäste zwei sehr gute Möglichkeiten, doch sie vergaben diese kläglich. Nach einer Stunde fing sich Union wieder und das Spiel war nun ausgeglichen. Die Entscheidung gelang Kai in der 75. Minute. Ein schnell durchgeführter Einwurf reichte um frei vor den Tor zu stehen und so schoss er das 3:2. Bis zum Schluss ist außer vielen Foulspielen nicht mehr viel passiert. So sicherte man sich den zweiten Sieg in Serie und reist nächste Woche zum schweren Spiel nach Nurzen.

 

Union: Borzym, Th. Sturm, And. Schmidt, T. Sturm, K. Vollrath, Eckert (Schmidt), P. Vollrath, Tietze (Möller), Lange, Römer (Voigt), Peter

 

 

FC Empor Erfurt II – SG Union Rastenberg 2 : 3 (1:1)

 

Am verregneten Sonntag reiste unsere Elf nach Erfurt Hochheim zur Zweitvertretung von Empor Erfurt. Dabei war unsere Personalsituation weiter angespannt. Kai fehlte gelbgesperrt, Christoph musste arbeiten und Markus ist noch verletzt.

Das Spiel begann ausgeglichen und war durch viele kleine Fouls geprägt. Die erste Chance hatten die Hausherren. Doch sie trafen nur die Latte. Nach 20 Minuten dann die Führung für Union. Nach einer guten Kombination köpfte Andre mustergültig ein. Danach hatte Empor eine weitere Chance, doch sie vergaben kläglich. Danach wurde die Partie wegen Unwetter für 10 Minuten unterbrochen. Danach kamen die Hausherren zum verdienten Ausgleich und so ging es auch in die Pause.

Die zweite Hälfte war recht ausgeglichen. Nach 50 Minuten nahm sich Torsten ein Herz und traf aus 25 Metern zum 2:1. Nun drückten die Hausherren doch Andre erzielte in der 60. Minute zum 3:1. Quasi im Gegenzug kamen die Hausherren zum Anschluss. Einen Freistoß aus 35 Metern unterschätzte Sascha und es stand 3:2. Jetzt spielte nur noch Empor und Union verteidigte mit Mann und Maus. Jedoch waren die Abschlüsse der Hausherren zu ungenau und so gewann Union mit 3:2

 

Union: Borzym, Th. Sturm, C. Vollrath (Riks), To. Sturm, Eckardt, And. Schmidt, P. Vollrath, Möller, Eckert, Al. Schmidt, Römer

 

 

SG An der Lache Erfurt II : SG Union Rastenberg 2 :0 (0:0)

 

Am Samstag reiste unsere Mannschaft zum Tabellenführer aus Erfurt. Ärgerlich war, dass sich unsere Personalsituation zuspitzte und wie lediglich mit 11 Spielern anreisen konnten und so war vorher die Marschroute klar. Hinten kompakt stehen und vorne über Konter zum Erfolg kommen.

Das Spielgeschehen fand meistens zwischen den Strafräumen statt und beide Keeper hatten wenig zu tun. Die Hausherren hatten zwar mehr Spielanteile, jedoch stand unsere Abwehr sehr kompakt. Die erste gute Chance hatte Alex. Doch sein Kopfball ging über das Tor. Danach hatte Union eine weitere gute Chance. Als der Schiri einen Rückpass pfiff gab es Abstimmungsschwierigkeiten und so verpuffte die gute Möglichkeit. Marco musste kurz vor der Pause zum ersten Mal aktiv werden und machte die erste Heimchance zunichte.

In Hälfte begann wie die erste endete. Nach 50 Minuten dann die Führung der Hausherren. Aus einer Abseitssituation resultierte eine Ecke und daraus das Tor. Der Gästestürmer zog am 16er trocken ab und schoss den Ball in den Winkel. Nur zehn Minuten später erzielte der gleiche Spieler mit einem weiteren Traumtor das 2:0. Hier ging jedoch ein Abwehrfehler von Union voraus. Wenig später verhinderte Marco das 3:0. Martin hatten zehn Minuten vor Schluss die Chance zum Anschlusstreffer. Jedoch hielt der Keeper stark. Dann war Schluss.

Mit ein wenig Glück hätte man heute bei dem Spitzenreiter einen Punkt mitnehmen können, aber mit dieser Elf hat man sich trotzdem gut verkauft.

 

Union: Kowol, Th. Sturm, C. Vollrath, T. Sturm, Römer, Eckert, P. Vollrath, Al. Schmidt, And. Schmidt, Peter, Müller

 

 

SG Union Rastenberg – FC Union Erfurt II 3 : 0 (1:0)

 

Am heutigen Sonntag empfing Union die Zweitvertretung von Union Erfurt. Das Hinspiel konnte man mit 1:0 gewinnen und auch heute wollte man die ersten drei Punkte in der Rückrunde einfahren. Bei herrlichem Fußballwetter fanden viele Zuschauer den Weg auf den Sportplatz.

Das Spiel begann recht verhalten und beide Teams tasteten sich erst mal ab und Chancen waren Mangelware. Jedoch wurde auf beiden Seiten versucht Fußball zu spielen und das Spiel war recht ansehnlich. Die Gäste waren durch Fernschüsse gefährlich. Nach einer Viertelstunde trafen sie die Querlatte und nach 25 Minuten den Pfosten. Union hatte eine gute Chance durch Markus. Doch leider verpasste er den Ball nur knapp und so dachten alle, dass es torlos in die Pause geht. Nach einer Standardsituation konnte Marcel die Führung erzielen.

In der zweiten Hälfte hatten die Gäste den besseren Start und Union hatte ein paar Schwierigkeiten. Diese waren nach 5 Minuten wieder beseitigt und Union hatte das Spiel wieder im Griff und so kam man wieder zu Chancen. So verpasste Kai per Kopf und Martin per Schuss. Der eingewechselte Alex entschied das Spiel in 5 Minuten. Erst wurde er von Kai auf die Reise geschickt und er verwandelte eiskalt. Wenig später bekam er das Zuspiel von Martin und er erhöhte auf 3:0. Somit war das Spiel gelaufen. Weitere Chancen hatte Union. Jedoch verpassten sie es ein höheres Ergebnis zu erzielen. In der Schlussphase kamen die Gäste wieder besser ins Spiel und Marco hatte wieder mehr zu tun. Jedoch blieb am Ende die Null stehen und man feierte das 3:0.

Nächsten Samstag geht’s zum schweren Spiel zu An der Lache Erfurt II.

 

Union: Kowol, Th. Sturm, C. Müller, T. Sturm, Eckardt, M. Müller, K. Vollrath (Römer), P. Vollrath, And. Schmidt, Peter (Eckert), Möller (Al. Schmidt)

 

SV Frohndorf/Orlishausen – SG Union Rastenberg 1 : 1 (0:1)

Am Sonntag reiste Union zum Schlusslicht nach Frohndorf und da wollte man unbedingt die ersten 3 Punkte in 2014 einfahren. Leider musste Coach Lohl auf 3 Positionen umstellen, da Markus, Torsten und Steffen nicht zur Verfügung standen.

Das Spiel begann sehr zerfahren und zunächst war kein klares Spiel erkennbar. Wahrscheinlich nahmen wir es zu lässig, deshalb hatten die Hausherren mehr vom Spiel. Jedoch hatten sie keine zwingenden Torchancen. Nach 15 Minuten fing sich Union und man nahm langsam das Spiel in die Hand. Jedoch konnte man spielerisch nicht glänzen. Die erste Chance hatte Andre Römer. Jedoch ging sein Lupfer über das Tor. Nach einer halben Stunde dann die Führung für Union. Nach einer Flanke von Thomas stand Alex richtig und köpfte zur Führung ein. Kurz vor der Pause hatten die Hausherren die Chance zum Ausgleich.

In der zweiten Hälfte das gleiche Spiel wie in der ersten. Frohndorf war bemüht, hatten jedoch keine Torchance und Union spielte völlig neben sich. Das Spiel war geprägt von Fehlpässen und Fouls. Nach einer Stunde wieder Union. Doch Pit sein Schuss ging am Tor vorbei. So kamen die Hausherren in der 75. Minute zum Ausgleich. Vorausgegangen war ein Freistoß aus 20 Metern. Bis zum Schluss passierte nicht mehr viel.

Die Mannschaft entschuldigt sich bei den mitgereisten Fans für das schlechteste Spiel der Saison!!

 

Union: Kowol, Sturm, Möller, C. Vollrath, Römer, Eckert (Chaimee), K. Vollrath, P. Vollrath, And. Schmidt, Peter, Al. Schmidt

 

 

SG Union Rastenberg – SV Ollendorf 1 : 3 (1:3)

 

Am Sonntag empfangen wir die Gäste aus Ollendorf. Personell waren wir gut aufgestellt und wollten den ersten Sieg im Jahr 2014 einfahren.

Wir gingen durch Andre zwar schnell in Führung, doch brachte uns die Führung keine Sicherheit. Die Gäste hatten zuerst den starken Wind im Rücken und spielten zielstrebig auf unser Tor. So drehten sie das Spiel in 20 Minuten völlig auf den Kopf. Dank des Windes erzielten sie zwei Traumtore und einmal pennte die ganze Mannschaft. Danach war das Spiel ausgeglichen und das Spielgeschehen fand zwischen den Strafräumen statt.

In der zweiten Hälfte waren wir druckvoll und wollten ein schnelles Tor erzielen. Jedoch waren unsere Torabschlüsse zu ungenau. Die Gäste beschränkten sich auf Konter. Zu unserem Glück vergaben sie die guten Chancen, wodurch unsere Hoffnung am Leben blieb. Einen Freistoß von Steffen hielt der Keeper stark. Bis zum Schluss dann das gleiche Spiel. Union spielbestimmend jedoch ohne zwingende Torgefahr und die Gäste durch Konter gefährlich. So gingen die cleveren Gäste nicht unverdient als Sieger vom Platz.

Diesen Sonntag müssen wir nach Frohndof, wo endlich der erste Sieg her muss!!!

 

Union: Kowol, Th. Sturm, C. Vollrath (Eckert), T. Sturm, Römer (Möller), Schmidt, Tietze, K. Vollrath, P. Vollrath, Müller, Peter (Chaimee)

 

 

SG Union Rastenberg – TSV Tunzenhausen/Straußfurt 1 : 3 (1:1)

 

Am Sonntag empfang man zum Nachholspiel die Gäste aus Tunzenhausen.

Jedoch hatte das Spiel keine guten Voraussetzungen. So meldetet sich Martin kurz vor Anpfiff ab, Lucas verletzte sich beim Warmmachen und Marcus, Max und Thomas fehlten verletzt.

Pünktlich zum Anstoß setzte ein kräftiger Schauer ein. Den besseren Start hatten die Gäste und so gingen sie nach 20 Minuten nach einem Freistoß in Führung. Danach war Union am Drücker und hatte gute Chancen durch Kai und Andre. Nach einer halben Stunde glich Alex per 11 Meter aus. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel.

In Hälfte zwei erwischten die Gäste wieder den besseren Start. Marco hielt einen Schuss sehr stark. Danach kam Union wieder besser ins Spiel. Die beste Chance hatte Bo. Jedoch kam er nicht richtig an den Ball und verpasste es aus 5 Metern das Tor zu treffen. Danach neutralisierten sich beide Teams. In der 73. Minute konnte man einen Ball nicht richtig klären und so kamen die Gäste zur Führung. Danach machte man hinten auf und fing sich einen Konter zum 3:1. Union steckte jedoch nicht auf und hatte eine große Chance durch Alex. Jedoch ging der Ball knapp vorbei. In der verbleibenden Zeit spielte man jedoch ohne Konzept und so kamen die Gäste zum Auswärtssieg.

 

Union: Kowol, Th. Sturm, C. Vollrath, T. Sturm, Römer, Chaimee, K. Vollrath, P. Vollrath, And. Schmidt, Eckardt, Al. Schmidt

 

 

SG Union Rastenberg – SV Empor Erfurt II 1 : 1 (1:0)

 

Tore: 1:0 Pit Vollrath

 1:1 Empor

 

Zum letzten Spiel des Jahres hatte sich Union viel vorgenommen und war nach dem Spiel umso mehr enttäuscht.

Das Spiel begann sehr gut. Wir spielten zielstrebig auf das Gästetor und hatten durch Andre die große Möglichkeit zur Führung, doch er vergab. Hinten ließ man nichts anbrennen und so kamen wir folgerichtig zur Führung. Nach einer Ecke stand Pit goldrichtig und schob zum 1:0 ein. Bis zur Halbzeit gab es keine weiteren Höhepunkte.

Was in Hälfte zwei los war, weiß wohl keiner so Recht. Man machte alles verkehrt und brachte den Gegner so ins Spiel. Man stand zu weit vom Gegner weg, man nahm die Zweikämpfe nicht an und brachte es nicht fertig den Ball zum Nebenmann zu bringen. Lediglich einmal wurde guter Fußball gespielt und da vergab Andre die Chance. So kamen die Gäste zum verdienten Ausgleich. Dann war das Spiel vorbei und Union verließ den Platz mit hängenden Köpfen.

 

Die Männermannschaft der SG Union wünscht allen Fans, Sponsoren, sowie den Familien der Spieler ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014 !!!

 

 

TSV Tunzenhausen – SG Union Rastenberg 1 : 1 (1:1)

 

Tore: 0:1 Chaimee (27. Minute)

 1:1 TSV (35. Minute)

 

Zum Auswärtsspiel im Jahr 2013 reiste Union nach Tunzenhausen. Aufgrund von Sperren fehlten Pit und Alex. Thomas ist weiterhin verletzt. In der Tabelle sind beide Teams dicht zusammen und es trennt sie nur ein Punkt.

Den besseren Start erwischten die Hausherren. Durch ihre gute Offensivabteilung kamen sie in den ersten 20 Minuten zu drei guten Chancen. Jedoch konnten sie keine nutzen. Dann schlug Union eiskalt zu. Nach Eingabe von Markus stand Bo genau richtig und markierte die Führung. Doch sie wehrte nur kurz. Nach einem langen Freistoß kam Kuhirt an den Ball und glich aus. Jedoch muss man sagen, dass eine klare Abseitsstellung voraus ging. Bis zur Pause neutralisierten sich beide Teams.

In Hälfte zwei ein ähnliches Spiel, wie die erste Hälfte endete. Beide neutralisierten sich und das Spielgeschehen fand zwischen den Strafräumen statt. Beide waren bei Kontern sehr gefährlich. Man muss sagen, dass wir gewollt waren auf Sieg zu spielen und der Führung näher waren als die Hausherren. In der 70. Minute drang Andre in den Strafraum und schoss. Sein Schuss wurde pariert und Bo wurde am Nachschuss regelwidrig gehindert und so gab es Elfmeter. Kai setzte den Ball an die Lattenunterkante und der Ball sprang raus aus dem Tor. Den Nachschuss vergab er dann kläglich. Bis zum Schlusspfiff passierte nix Spannenendes mehr und Schiri Bergmann pfiff ab.

Fazit: Alles in allem ein gerechtes Unentschieden. Jedoch, macht man den 11er rein geht man als Sieger vom Platz.

Nächsten Sonntag steht das letzte Heimspiel gegen Empor Erfurt II an.

 

Union: Habermann, Tietze, C. Vollrath, Sturm, Römer (Eckert), Müller, Einicke, K. Vollrath, Schmidt, Chaimee, Riks (Voigt)

 

SG Union Rastenberg – Borntal Erfurt 1 : 2 (1:2)

 

Am Sonntag empfang man die spielstarke Truppe von Borntal. Im Hinspiel konnte man sich ein 0:0 erkämpfen. Heute gab Sirko vor wieder mindestens einen Punkt zu holen.

Auf den schwer bespielbaren Platz entwickelte sich kein gutklassiges Fußballspiel. Doch es war sehr hart umkämpft und es machte so seinen Reiz aus. Union stand tief und ließ die Gäste kommen. Diese agierten nur mit langen Bällen, was für unsere Abwehr keine Probleme darstellte. So kam man mit der ersten Chance zur Führung. Carsten legte auf Alex und dieser kam vor den Keeper an den Ball und markierte das 1:0. Danach das gleiche Bild. Borntal war zwar spielbestimmend aber sie kamen zu keinen zwingenden Chancen, da Union die entscheidenden Zweikämpfe gewann. Danach hatte wiederum Alex die Chance zum 2:0, doch diesmal war der Keeper Sieger. Nach 25 Minute dann doch der Ausgleich. Man verlor den Ball im Mittelfeld und so schaltete Borntal blitzschnell um und sie bekamen einen sehr fragwürdigen Elfmeter, welcher souverän verwandelt wurde. Danach Glück für Union als ein reguläres Tor von Borntal wegen Abseits aberkannt wurde. Kurz vor der Pause dann die Führung für die Gäste. Nach einer Ecke boxte sich Jens den Ball selbst ins Tor. Kurz vor der Pause startete Andre sein Solo und sein Schuss ging nur knapp am Tor vorbei.

In Hälfte zwei jetzt ein anderes Spiel. Borntal stand tief und überließ uns das Spiel. und lauerte auf Konter. Union hatte eine sehr gute Möglichkeit durch Andre, doch der Keeper hielt sehr gut. Auf der anderen Seite hielt Jens einen Ball sehr gut. Danach rannte Union weiter an. Jedoch stand die Abwehr sehr sicher und so kam man kaum zu Torchancen. Durch die vielen Fouls auf beiden Seiten kam auch kein richtiger Spielfluss zustande. Zehn Minuten vor Schluss die größte für Union. Max und Torsten behinderten sich gegenseitig und so traf Torsten freistehend nur den Pfosten. Dann war Schluss.

 

Fazit: Union kämpfte sehr gut und verlor das Spiel durch individuelle Fehler. Die Spielstärke der Gäste egalisierte man durch Kampfgeist und Willen und dies hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt.

Nächsten Sonntag reist man nach Tunzenhausen.

 

Union: Habermann, Tietze, C. Vollrath, And. Schmidt, Römer, Müller, Sturm, K. Vollrath, Chaimee (M. Riks), Al. Schmidt, C. Riks (Eckert)

 

 

SG Union Rastenberg – Rot Weiß Wundersleben 4 : 0 (2:0)

 

Tore: 1:0 Alex Schmidt

 2:0 Alex Schmidt

 3:0 Alex Schmidt

 4:0 Carsten Riks

 

Am Samstag empfing Union bei nasskaltem Wetter die Gäste aus Wundersleben. Man wollte die Punkte unbedingt zu Hause behalten, damit Anschluss an das obere Mittelfeld der Tabelle hält. Personell fehlten leider Pit, Christian, Thomas und Martin. Dafür halfen die „Alten Herren wieder mit aus.

Von Beginn an merkte man, dass Union heut den Dreier holen wollte und so ging es nur in eine Richtung. Nach einer Viertelstunde dann folgerichtig das 1:0. Aus dem Gewühl heraus behielt Alex die Übersicht und schob zum 1:0 ein. Danach vergab man klarste Chancen zum 2:0. Wenn sich das mal nicht im Fußball rächt. Doch ich kann es vorweg nehmen, Wundersleben hatte nicht eine echte Torchance im ganzen Spiel. Kurz vor der Pause erhöhte wiederum Alex auf 2:0. Vorausgegangen war ein schöner Pass von Steffen.

In der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel so vor sich hin und die Gäste wurden jetzt etwas besser. Doch genau in dessen Angriffsbemühungen machte Alex das 3:0 und das brach den Gästen das Genick. Auch jetzt hatte man sehr gute Chancen. So traf Bo nur den Pfosten und er sprang nach einer Ecke über den Ball anstatt ins leere Tor zu treffen. Kai sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei und Alex schoss frei übers Tor. Doch kurz vor Schluss besorgte Carsten das 4:0 per Fallrückzieher.

Dann pfiff der souveräne Schiri Koch ab.

Fazit: Union gewann das Spiel völlig verdient gegen harmlose Gäste und hätte heut was fürs Torverhältnis tun können. Nächsten Sonntag empfängt man heim Borntal Erfurt. Dieses Spiel wird wieder sehr schwer.

Union: Habermann, Tietze, Sturm, And. Schmidt, Römer, Eckert, Lange (Chaimee), Vollrath, M. Riks, Al. Schmidt, C. Riks

 

 

SV Alach - SG Union Rastenberg 3 : 0 (2:0)

 

Heute reiste man zum Tabellenzweiten nach Alach und weiterhin fehlte Thomas, Markus und nun auch Martin, welcher sich vorige Woche verletzt hat.

Die Gastgeber begannen wie die Feuerwehr und Union kam aus der eigenen Hälfte nicht mehr raus. Und so stand es nach 5 Minuten bereits 2:0 für den Gastgeber. Beide Tore erzielte ihr Torjäger Fabos Ibishi. Vorausgegangen waren jedoch klare Fehler der Unioner. Beim ersten sah Jens nicht so gut aus und beim zweiten klappte die Abseitsfalle nicht. Danach fing sich Union und setzte jetzt auch Akzente. Einen Schuss von Kai hielt der Keeper stark. Den Nachschuss setzte Marcel an die Latte. Die Abwehr hatte sich nun gefangen und so spielte der Gastgeber zwar, kam aber nicht mehr zu den zwingenden Chancen. Sie hatten kurz vor der Pause noch einen Lattenknaller und wir hätten uns nicht beschweren können, wenn es Elfmeter gegeben hätte. Union hatte lediglich noch zwei Fernschüsse zu verbuchen.

Hälfte zwei gestaltete sich ähnlich wie die erste. Die Gastgeber spielten und Union stand hinten kompakt, ohne nach vorne Akzente zu setzen. Die endgültige Entscheidung fiel in der 62. Minute, als wiederum Ibishi das 3:0 markierte. Unions einzige Chance war ein Kopfball von Kai, der am Tor vorbeiging. Bis zum Schluss passierte nicht mehr viel.

 

Fazit: Eine völlig verdiente Niederlage gegen einen starken Gegner. Wir müssen gegen andere Teams die Punkte holen. Nächsten Samstag muss man zu den Erfurter Kickers im Pokal antreten.

 

Union: Habermann, (Borzym), Al. Schmidt, C. Vollrath, Sturm, Römer, Chaimee, P. Vollrath, K. Vollrath, Riks, And. Schmidt, Möller (Eckert)

 

 

SG Union Rastenberg – TSV Mittelhausen 3 : 3 (3:3)

 

Tore: 1:0 Andre Römer

 2:0 Martin Peter

 2:1 TSV

 2:2 TSV

 3:2 Pit Vollrath

 3:3 TSV

 

Am Sonntag empfing Union die Gäste aus Mittelhausen. Beide Mannschaften hatten noch nie ein Spiel gegeneinander ausgetragen und so kannte man sich nicht. Bei Union fehlten heut mit Torsten, Thomas, Andre und Markus gleich vier Stammspieler. Dafür halfen mit Andi und Carsten zwei Alte Herren aus.

Das Spiel begann sehr gut für Union. Bereits nach 10 Minuten stand es 2:0 für uns. Andre brachte uns nach einem Freistoß in Front und Martin wurde auf die Reise geschickt und netzte sicher zum 2:0 ein. Wer jetzt dachte, das wird ein ruhiges Spiel, sah sich getäuscht. Man war nun unkonzentriert und so kamen die Gäste nach einer Ecke zum Anschlusstreffer. Wenig später verschätzte sich Alex bei der Ballannahme und legte den Ball mustergültig für den Stürmer auf, der souverän verwandelte. Nun war Union wieder wach und kam zu weiteren Chancen. Doch der Keeper hielt Kai sein Schuss. Nach guter Kombination von Martin, Thomas und Pit, erhöhte Pit zur erneuten Führung. Kurz vor der Pause wieder der Ausgleich. Diesmal ging auch wieder ein Abwehrfehler voraus. Die Abstimmung zwischen Jens und Alex stimmte nicht und so profitierte wieder der gegnerische Stürmer.

Die erste Viertelstunde in der zweiten Hälfte war Union noch in der Kabine und man konnte froh sein, dass man kein Gegentor bekam. Danach hatte man beste Chancen zur Führung. Doch der Keeper hielt die Kopfbälle von Bo und Andre. Und Martin sein Schuss konnte gerade so noch abgefälscht werden. Doch auch die Gäste hatten noch Chancen. Sie kamen jetzt immer wieder über ihre linke Seite. Einen Freistoß hielt Jens stark. Dann pfiff der Schiri das Spiel ab.

Fazit: Zwei verschenkte Punkte gegen Mittelhausen. Wo die Abwehr sonst unser sicherer Rückhalt war, hat sie heut mal geschwächelt. Aber das ist jetzt abgehakt. Man gewinnt zusammen und man verliert zusammen!! Nächsten Sonntag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Alach.

 

Union: Habermann, Schmidt, C. Vollrath, M. Riks, Römer, Eckert (Gomolka), K. Vollrath, P. Vollrath, Chaimee, Peter, C. Riks (Voigt)

 

 

SG Union Rastenberg – SV Concordia Riethnordhausen  1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Martin Peter (3. Minute)

Nach einjähriger Pause empfing Union wieder die Gäste aus Nurzen zum „Derby“. In den vergangenen Aufeinandertreffen ging es immer heiß her und jedem Unioner war klar, dass es diesen Sonntag ähnlich wird. Ins heimische Finnestadion kamen über 100 Zuschauer.

Den besseren Start erwischte Union. Martin schoss nach einer Minute nur knapp am Tor vorbei. Wenig später spielte Kai den Ball über die Abwehr und so lief Martin allein aufs Tor und verwandelte souverän zum 1:0. Dieser Schock saß bei den Gästen und sie kamen so gar nicht ins Spiel. Nach einer viertel Stunde hätte Thomas auf 2:0 erhöhen können, doch er traf aus 7 Metern das leere Tor nicht. Das meiste Spielgeschehen fand im Mittelfeld statt. Jedoch kam durch Fehlpässe und viele Fouls kein richtiger Spielfluss zustande. Nurzen`s Angriffsbemühungen waren sehr einfach zu verteidigen. Sie agierten meistens mit langen Bällen. Bei Standards waren sie jedoch gefährlich. So hielt Jens einen Freistoß sehr stark und nach einem Freistoß war Birchner frei vorm Tor. Jedoch war er sehr überrascht und schoss übers Tor. Das waren alle Highlights in Hälfte eins.

Hälfte zwei war auch fußballerische Magerkost. Union verteidigte die Führung und Nurzen agierte zwar, waren jedoch harmlos. Nach einer guten Stunde hielt Jens einen Fernschuss stark. Etwas Hektik kam auf, als der Linienrichter zweimal die Fahne zu unseren Gunsten hob. Einmal wurde ein Abseitstor geschossen und das andere Mal liefen zwei Nurzener aufs Tor. Nurzen warf dann alles nach vorn, jedoch konnten sie sich keine Chance erarbeiten. Kurz vor Schluss lief Markus allein aufs Tor. Jedoch hielt der Keeper stark. Nach 5 Minuten Nachspielzeit pfiff Rüdiger Gollek das Spiel ab.

Fazit: Ein dreckiger Arbeitssieg gegen stark ersatzgeschwächte Gäste aus Riethnordhausen.

 

Union: Habermann, Al. Schmidt, Sturm, C. Vollrath, Römer, And. Schmidt, P. Vollrath, K. Vollrath, Eckert (Chaimee), C. Riks (Müller), Peter (M. Riks)

 

 

FC Gebesee II – SG Union Rastenberg 1:3 (1:2)

 

Tore: 0:1 Pit Vollrath (02. Min.)

 0:2 Carsten Riks (38. Min.)

 1:2 Gebesee (42. Min.)

 1:3 Martin Peter (83. Min.)

Nach einem spielfreien Wochenende reiste man nun nach Gebesee. Union wollte unbedingt den zweiten Auswärtssieg dieser Saison einfahren, um den Abstand nach unten auszubauen.

Das Spiel begann perfekt für Union. Bereits nach zwei Minuten zappelte der Ball im Netz von der Heimelf. Nach einer Ecke stand Pit goldrichtig und schob zum 1:0 ein. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Union stand hinten kompakt, der Gegner agierte nur mit langen Bällen und Union versuchte über Konter ihr Glück. Nach zwanzig Minuten drückte die Heimelf und schnürte Union förmlich ein. Jedoch waren sie nur bei Standards gefährlich. Danach befreite sich Union und kam zu großen Chancen, so traf Andre Römer aus 5 Metern nicht, man traf zweimal das Aluminium. Folgerichtig erhöhte Carsten nach einer Ecke auf 2:0. Danach waren viele gedanklich schon in der Pause und so machte man ein unnötiges Foul und so kam Gebesee mit einem schönen Freistoß zum Anschlusstreffer.

In der zweiten Hälfte spielte Union gefälliger nach vorn und so kam Gebesee selten gefährlich vors Tor, das lag auch an der guten Abwehrarbeit von Union. Nach einer guten Kombination von Alex und Carsten traf Alex zum 3:1. Jedoch entschied die sehr unsicher wirkende Linienrichterin auf Abseits (was niemals geht!!). Kurze Zeit später traf Martin Peter zum entscheidenden 3:1. Vorausgegangen war hier auch eine gute Kombination von Andre, Carsten und Martin. Gebesee hatte noch eine Chance, jedoch schossen sie übers Tor.

Dann pfiff Schiri Obst ab. Jedoch muss man sagen, dass er das Spiel auch hätte alleine leiten können, da beide Assistenten sehr schlecht waren !!

Union: Habermann, Al. Schmidt, C. Vollrath, Sturm, Römer, And. Schmidt, K. Vollrath, P. Vollrath (Eckert), Chaimee, Peter, Riks

 

 

SC Vieselbach – SG Union Rastenberg 2:1 (1:0)

Am heutigen Sonntag reiste Union nach Vieselbach. Beide Mannschaften hatten noch nie gegeneinander gespielt und so war es für beide schwierig den Gegner einzuschätzen.

Das Spiel begann ohne großes Abtasten und Union bestimmte die ersten 15 Minuten. Zweimal kam man auf den Außen gut durch, verpasste jedoch den Pass nach innen, wo die Stürmer lauerten. Danach wurde die Heimelf stärker, da Union das Spielen einstellte. Sie kamen auch gefährlich über die Außen. Jedoch ergaben sich keine echten Chancen. Als alle schon mit den Pausenpfiff rechneten foulte Andre Römer im 16er und es gab Elfmeter. Dieser wurde souverän verwandelt und so gingen die Hausherren nicht unverdient mit der Führung in die Pause.

Coach Lohl appellierte an unsere Ehre und machte uns richtig heiß auf die zweite Hälfte. Von Anpfiff an, ging es nur in eine Richtung. So kam man in der 51. Minute durch einen Kopfball von Kai zum verdienten Ausgleich. Danach machte man weiterhin Druck. Doch wieder kam es, wie in der ganzen Saison, zu dem Manko, dass man keine Tore schießt. So vergab Alex aus 3 Metern (das leere Tor), man lief zweimal allein auf den Keeper oder man wollte den Ball reintragen anstatt mal zu schießen. Und dann bestätigt sich die Fußballregel „Wer vorne keine Tore schießt bekommt die Strafe“. Bei einem Freistoß stellte sich Markus sehr ungeschickt an und riss seinen Gegner zu Boden. Den fälligen Strafstoß in der 89. Verwandelten die Hausherren souverän. Dies war der zweite Torschuss in der gesamten zweiten Halbzeit. Dann passierte nicht mehr viel und der Schiri pfiff ab.

So steht man nach dem Spiel wieder als Verlierer da, da man die Chancen einfach nicht macht. Vieselbach freut sich über drei glückliche Punkte. Nächste Woche spielt man zu Hause gegen Empor Erfurt II.

Union: Habermann, Th. Sturm, C. Vollrath, T. Sturm, Römer (Chaimee), Müller, K. Vollrath, P. Vollrath, And. Schmidt, Zillger, Al. Schmidt

 

 

SG Union Rastenberg – SG An der Lache Erfurt II 1:4 (1:1)

 

Am heutigen Sonntag empfing Union die Zweitvertretung von Lache Erfurt. Man nahm sich viel vor, um gegen Lache die Punkte zu Hause zu behalten.

Das Spiel begann sehr gut für uns. Durch einen berechtigten Elfmeter brachte Andre uns in Führung. Doch dies wehrte nur kurz. Man führte einen Freistoß unnötigerweise kurz aus und verlor den Ball. Den Konter spielten die Gäste klug aus und kamen so zum Ausgleich. Union war jedoch nicht beeindruckt und machte weiterhin Druck. So kam man zu guten Gelegenheiten nach zwei Ecken und durch zwei Fernschüsse von Markus und Kai, wo der Gästekeeper sein ganzes Können zeigte. So ging man mit dem Unentschieden in die Pause, was für Union sichtlich zu wenig war.

Nach der Pause machte Union da weiter, wo sie vorher aufgehört hatten und kamen durch einen Pfostenschuss von Kai und anschließenden Kopfball von Pit und ein Kopfball von Kai zu weiteren großen Chancen. Danach war anscheinend das Pulver verschossen und die Gäste wurden immer stärker. Erst wurde ein reguläres Tor durch den Schiri aberkannt. Danach gab jedoch Union seine tüchtige Mithilfe an den Gegentreffern. Die Führung für die Gäste resultierte nach einem Freistoß. Kurze Zeit später brachte ein Fehlpass von Thomas und ein Ballverlust von Kai zwei weitere Gegentreffer und brachte Lache auf die Siegerstraße. Jedoch war das 3:1 Abseits, aber so wurde das nicht anerkannte Tor gerecht.

 

Union: Habermann, Th. Sturm, And. Schmidt, T. Sturm, K. Vollrath, Müller, Riks, Al. Schmidt (Chaimee), P. Vollrath, Zillger, Römer (Eckert)

Fazit: Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder. Hätte Union die Chancen genutzt und so aus einer defensiven Mannschaftsleistung hätte reagieren können, wäre mehr drin gewesen. Jedoch muss man sagen, dass Union ab der 60. Minute den Angriffsbemühungen Tribut zollte.

Ein Remis wäre sicher gerecht gewesen.

 

 

FC Union Erfurt II – SG Union Rastenberg 0:1 (0:0)

 

Tore: 0:1 Thomas Eckert (84. Min.)

 

Am heutigen Sonntag reiste Union zu den Namensvettern nach Erfurt und man wollte den zweiten Saisonsieg einfahren. Personell musste man leider auf Marcel, Christoph und Christian verzichten.

Das Spiel begann recht unspektakulär. Das Spielgeschehen fand meistens im Mittelfeld statt und beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab. Union war jedoch spielerisch überlegen. Max fehlte nur ein Schritt um vor den Keeper an den Ball zu kommen und Markus sein Kopfball ging übers Tor. Das waren die einzigen nennenswerten Chancen in der 1. Hälfte.

Union kam sehr energisch aus der Kabine und wollte ein frühes Tor erzielen. Dabei wurde Kai sein Schuss abgewehrt und Andre sein Schuss ging übers Tor. Nach zehnminütigen Powerplay fand sich das Spielgeschehen wieder im Mittelfeld statt. Als alle schon mit dem Unentschieden zufrieden gaben, nahm sich Thomas ein Herz und überwand den Keeper mit einem Schuss ins lange Eck zum umjubelten 1:0. Danach warf der Gastgeber nochmal alles nach vorn und kamen auch zu zwei Chancen. Jedoch zielten sie zu ungenau.

Fazit:

Letztendlich kein unverdienter Sieg für Union, da man mehr für das Spielgeschehen tat und so die aktivere Mannschaft war. Nächste Woche empfängt man An der Lache Erfurt II.

 

Union: Habermann, Th. Sturm, And. Schmidt, T. Sturm, K. Vollrath, Riks, Al. Schmidt (Römer), P. Vollrath, Müller, Chaimee (Eckert), Zillger

 

 

SG Union Rastenberg – SV Frohndorf/Orlishausen 2:1 (1:0)

 

Tore: 1:0 Markus Müller (20. Min.)

 2:0 Andre Schmidt (55. Min.)

 2:1 Gast (75. Min.)

 

Am heutigen Sonntag empfing Union zum ersten Heimspiel die Gäste aus Frohndorf. Nach zwei Spielen und nur einen Punkt, war man zum Siegen verdammt. Bei Union fehlten Christian und Christoph.

Den besseren Start hatten aber die Gäste, jedoch konnten sie sich keine Chance erarbeiten. Nach einer viertel Stunde nahm jedoch Union das Zepter in die Hand und kam so nach einer Standard zur verdienten Führung. Danach weitere Chancen für Union, doch die Schüsse von Kai, Zilli und Marcel hielt der Keeper stark. Von den Gästen war nicht mehr viel zu sehen.

Union wollte in der zweiten Hälfte das Spiel mit weiteren Treffern entscheiden und man spielte von Beginn an nur auf ein Tor. Andre konnte nach einem tollen Solo das 2:0 erzielen. Danach verpasste Union das nächste Tor zu schießen. Andre umspielte den Torwart und traf nur das Außennetz, Alex scheiterte aus 3 Metern und schoss über das leere Tor. Das wurde bestraft. Mit der einzig nennenswerten Chance kamen die Gäste zum Anschlusstreffer und die warfen jetzt alles nach vorn und so wurde es die letzten 15 Minuten nochmal hektisch. Jedoch brachten die vielen Standards nichts ein und man konnte so den ersten Sieg umjubeln.

 

Union: Habermann, Th. Sturm, And. Schmidt, T. Sturm, K. Vollrath, Eckert (Al. Schmidt), Möller (Zillger), P. Vollrath, Müller, Riks, Chaimee (Römer)

 

 

SV Ollendorf – SG Union Rastenberg 1: 0 (0:0)

 

Zum zweiten Spiel der Saison reiste Union zu dem unbequemen Gegner aus Ollendorf. Die letzten Jahre konnte man dort nie einen Sieg einfahren, was man heute ändern wollte.

Das Spiel begann recht ausgeglichen, wurde jedoch von beiden Seiten hart geführt. Die erste Chance hatte Union durch Zilli. Nach einer guten Kombination mit Kai hielt der Keeper seinen Schuss gut. Dann nach einer Ecke fast die Führung für den Gastgeber, doch der Schuss ging drüber. Dann trat der Schiri zum ersten Mal in den Mittelpunkt. Andre erlief sich einen Rückpass zum Torwart und kam vor diesen an den Ball und berührte ihn an der 16er Grenze und lief dann aufs Tor zu und schob ein. Die Freude währte nur kurz, da er dann Stürmerfoul pfiff, was klar falsch war. Kurz vor der Pause dann die nächste Chance für Zilli, doch er scheiterte wieder am Torwart.

Hälfte zwei ist schnell erzählt. Union ließ sich von dem Gastgeber den Schneid abkaufen, indem sie einfach in jedem Zweikampf gewannen und wacher waren.

Das Spielgeschehen fand meistens im Mittelfeld statt, ohne Torchancen auf beiden Seiten. Dann hatte der Schiri seinen zweiten Höhepunkt. Nach einen klarem Foul an Christian ließ er weiterspielen und daraus resultierte die Ollendorfer Führung. Union hatte danach aber nix mehr entgegen zu setzen und so blieb es beim etwas glücklichen Sieg der Hausherren.

 

Fazit: An die erste Hälfte lässt sich anknüpfen und wenn wir jetzt noch Tore schießen wird das auch mal was. Die zweite Hälfte war wieder zum Vergessen.

Ein Remis wäre verdient gewesen, aber der Schiedsrichter hatte was dagegen.

 

Union: Habermann, Th. Sturm, C. Vollrath, To. Sturm, Römer (Möller), Müller, P. Vollrath (Al. Schmidt), K. Vollrath, And. Schmidt, Chaimee (Riks), Zillger

 

FC Borntal Erfurt – SG Union Rastenberg 0 : 0

 

Am heutigen Sonntag begann für Union die neue Spielserie in der Kreisliga. Der Gegner hieß Borntal Erfurt, welcher einer der Staffelfavoriten der Liga ist und somit gleich ein echter Härtetest, da es doch viele personelle Veränderungen während der Sommerpause gab.

Unions Plan war den Gastgeber das Spiel machen zu lassen und in der eigenen Hälfte kompakt zu stehen und mit Kontern für Torgefahr zu agieren. Die Gastgeber spielten recht ansehnlich, doch kam der entscheidende Pass nie an und so keine Gefahr für Jens und die Abwehr. Die erste richtige Chance hatte sogar Union, doch ein Verteidiger lenkte den Schuss von Marcel noch ab. Danach verfehlte ein Schuss von Borntal nur knapp das Tor. Danach hatten sie noch einen gefährlichen Kopfball. Union war nach einer Standart nochmal gefährlich, jedoch behinderten sich Kai und Andre gegenseitig.

Die zweite Hälfte war ähnlich wie die erste, Borntal spielte gefällig aber nicht torgefährlich genug. So hatte Union noch einmal die Chance, doch Kai sein Kopfball ging neben das Tor. Kurz vor Schluss traf Borntal nochmal den Pfosten. Die letzten Minuten kämpfte Union und verdiente sich so den ersten Punkt in der neuen Serie.

 

Union: Habermann, Th. Sturm, Schmidt, T. Sturm, Römer, K. Vollrath, Möller (Gomolka), P. Vollrath, Riks (Eckert), Chaimee, Zillger